Cotopaxi (Ecuador)

Cotopaxi (Ecuador)

Nachdem wir Quito verlassen hatten freuten wir uns schon auf eine Wanderung im Cotopaxi Nationalpark. Der zweitgrösste Vulkan des Landes und einer der meist besuchtesten ganz Südamerikas ist spektakulär wenn das Wetter mittspielt. Leider hatten wir an diesem Tag kein Glück und sind durch Nebel und Regen gewandert, das ganze bei ca 10 Grad. Dennoch lässt sich auch bei diesem Wetter allerlei interessantes entdecken, der Natinalpark ist berühmt für seinen Vogelreichtum und selteneen Pflanzen. Durch die Wetterkontraste die auf Höhen zwischen 3500 m und knapp 6000 m herrschen können nur wenige Büsche, Pflanzen und Bäume überleben. 

Weitere Blogeinträge

weitere Blogs

Versteht ihr immer, was bei euch los ist? Ich nicht. Aber dann kommen auf einmal Zeichen, Signale. Und plötzlich ...
In einer Welt, in der die nächste Ablenkung nur einen Klick entfernt ist, wollen Menschen ganz gezielt angesprochen werden, und zwar smartphone-tauglich. Alles andere geht unter. Kann Kirche das?
Das „Nürnberger Christkind“ reagierte souverän auf die Anfeindungen von rechts
Öffnung der Trauung in den evangelischen Kirchen Österreichs. Und weiter? Was tut sich für LGBTIs in Kirchen und anderen Glaubensgemeinschaften im Nachbarland – dazu hat Katharina Payk Andreas Raschke, den Vorsitzenden der Arbeitsgruppe „Homosexuelle und Glaube“ in Wien, interviewt.
... bleibt ein spannendes Echtzeit-Experiment: weil völlig unklar ist, was daraus wird. Die letzte Medienkolumne auf evangelisch.de.