Cotopaxi (Ecuador)

Cotopaxi (Ecuador)

Nachdem wir Quito verlassen hatten freuten wir uns schon auf eine Wanderung im Cotopaxi Nationalpark. Der zweitgrösste Vulkan des Landes und einer der meist besuchtesten ganz Südamerikas ist spektakulär wenn das Wetter mittspielt. Leider hatten wir an diesem Tag kein Glück und sind durch Nebel und Regen gewandert, das ganze bei ca 10 Grad. Dennoch lässt sich auch bei diesem Wetter allerlei interessantes entdecken, der Natinalpark ist berühmt für seinen Vogelreichtum und selteneen Pflanzen. Durch die Wetterkontraste die auf Höhen zwischen 3500 m und knapp 6000 m herrschen können nur wenige Büsche, Pflanzen und Bäume überleben. 

Weitere Blogeinträge

weitere Blogs

Ich fahre gerne weit weg. Liebe es, im Flieger zu sitzen und ganz woanders anzukommen. Neues zu erleben, fremd zu sein und anders zu essen. Darum erlebe ich das ganze Jahr über auf Instagram andere Urlaube mit:
Regenbogen-Flaggen am Münchner Rathaus
Alles wieder ganz normal nach Corona - oder "neu normal"? Nicht ganz, wie Queers in diesen Wochen auch daran merken, dass im Pride-Monat keine Paraden und Straßenfeste stattfinden. Wolfgang Schürger ist jedoch beeindruckt von der Kreativität, mit der Pride und Protest auch dieses Jahr sichtbar werden. Ihm ist wichtig, das Pride und Protest auch weiterhin "ganz normal" bleiben.
Einer der bekanntesten christlichen Liedermacher ist nun endlich auf Youtube.