"Wir machen das": Gemeinde nimmt zwei Flüchtlinge auf

Seit November 2013 beherbergt die Frankfurter Wicherngemeinde zwei Gäste aus Afrika, zwanzig und dreißig Jahre alt. Sie kamen über Italien nach Deutschland. Wie wirkt sich das auf eine Gemeinde aus? Wie kann Hilfe für Flüchtlinge konkret aussehen? Eine Reportage in mehreren Teilen. Zu ihrer Sicherheit sollen die beiden Männer nicht zu erkennen sein.

Mehr zu Flüchtling, Flüchtlinge, Wicherngemeinde
Migranten in Warteschlange für Essen und Trinken
Die Kirchen fordern von der Politik einen menschenwürdigen Umgang mit Migranten. Migration sei eine globale Herausforderung, deshalb könnten Probleme nicht allein national gelöst werden, sagte der frühere rheinische Präses Rekowski.
Migranten campieren an der Grenze zu Polen
Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Thorsten Latzel, kritisiert den Umgang der Europäischen Union mit geflüchteten Menschen an den EU-Außengrenzen.