Personen

Anika Kempf

Anika Kempf

© Lena Uphoff

Anika Kempf ist Fotoredakteurin bei evangelisch.de.

Sie studierte an der FH Bielefeld Foto- und Film-Design und schloss ihr Studium mit einer Foto-Diplomarbeit über das Fürstentum Liechtenstein ab. Danach war sie als Koblenzer Stadtfotografin tätig und arbeitete für zahlreiche Magazine (Neon, Brigitte, Maxi, chrismon, Lufthansa Magazin, Frankfurter Rundschau Magazin) als freie Fotografin. Einige ihrer Fotobücher sind erschienen im B3 Verlag. Als Fotoredakteurin arbeitete sie für Verlage und Magazine. Seit 2009 ist sie bei www.evangelisch.de für Fotos, Fotogalerien und Multimediainhalte verantwortlich.

11.01.2020 - 09:31
Auch, wenn die meisten es im Sommer tun: Heiraten kann man das ganze Jahr über. Auch im Winter. Da gibt es allerdings einige Dinge zu beachten!
10.01.2020 - 09:10
Auf Noahs Taube kommt man vielleicht sofort. Auch der Hahn, der krähte, als Petrus Jesus verleugnete, könnte einem einfallen. Aber wie steht's um Eule und Storch in der Bibel? Wir haben geblättert und gefunden.
Unverpacktladen Mainz startbild Neu_i-201_kopie.jpg
08.01.2020 - 09:19
Jedes Jahr gibt es in der EKHN die Veranstaltungsreihe "Wir machen Türen auf!". Beim Betriebsbesuch öffnet der Unverpacktladen in Mainz seine Pforten für Besucher, die Verpackungen beim alltäglichen Einkauf meiden wollen.
Alle Inhalte zu: Anika Kempf
02.01.2020 - 15:00
Anika Kempf, Karola Kallweit
evangelisch.de
Es umgibt sie alle eine große menschliche Würde - und eine große Einsamkeit: Ernst Barlach schuf mit seinen Skulpturen wie dem "Schwebenden" oder dem "Lesenden Klosterschüler" Werke, die bis heute faszinieren.
29.12.2019 - 22:12
Matthias Jung, Timon Müller, Anika Kempf
evangelisch.de
Was bewegt Menschen, die sich in der Friedensarbeit zu engagieren? Was motiviert sie? Wo sehen sie die größten Herausforderungen? In unserer Galerie stellen wir Menschen vor, die sich unermüdlich für Frieden einsetzen.
19.12.2019 - 09:04
Jörg Echtler, Anika Kempf
evangelisch.de
Neben der Krippe ist der Christbaum das Attribut des Weihnachtsfestes schlechthin. Ausgehend vom deutschsprachigen Raum hat er sich über den ganzen Erdball verbreitet. Wie unterschiedlich die Bäume auch aussehen, sind sie doch immer zweifelsfrei als Christbäume zu erkennen.
18.12.2019 - 09:13
Stefanie Spitzer, Anika Kempf, Sandra Schildwächter
In der Science-Fiction-Saga "Star Wars" ist der kleine, aber weise Yoda für seine eigenwillige Grammatik bekannt. Wir haben uns gefragt: Wie würde es klingen, wenn er die Bibel übersetzt hätte? Hier haben wir einige Beispiele von bekannten Bibelversen frei nach Yoda gesammelt.
16.12.2019 - 09:22
Anika Kempf, Frank Muchlinsky
evangelisch.de
Besinnliche Zeit? Von wegen! Der Alltag kann Stress pur sein. Nehmen Sie sich etwas Zeit und entschleunigen Sie Ihren Alltag mit besinnlichen Bibelversen.
11.12.2019 - 09:04
Claudius Grigat, Anika KempfDörthe Hagenguth (Fotos)
evangelisch.de
Die Glasproduktion hat im thüringischen Lauscha lange Tradition. Schon im späten Mittelalter gab es hier Glasbläser, wegen seiner Christbaumkugeln ist der Ort weltbekannt. Allerdings gibt es hier auch noch anderen Christbaumschmuck, von traditionell bis ziemlich schräg.
Die evangelisch.de Redaktion hat aufgeschrieben, was für sie Heimat bedeutet.
29.11.2019 - 15:40
Markus Bechtold, Jörg Echtler, Claudius Grigat, Anika Kempf, Frank Muchlinsky, Stefanie Spitzer, Rahel Kleinwächter
evangelisch.de
Der Evangelische Adventskalender 2019 hat "Heimat" als Thema, passend zum Anfang der bekannten Weihnachtsgeschichte in Lukas 2. Die evangelisch.de-Redaktion hat aufgeschrieben, was für sie Heimat bedeutet.
24.11.2019 - 15:32
Markus Bechtold, Anika Kempf, Frank Muchlinsky, Sarah Salin
Im November ist es Zeit, an Tod und Ewigkeit zu denken. Wenn Freude und Lebenskraft schwinden, ist es Zeit, Ermutigung und Ispiration aus der Bibel zu schöpfen. Welche Bibelsprüche können Trost spenden?
20.11.2019 - 09:13
Severin Wohlleben, Jörg Echtler, Anika Kempf
evangelisch.de
Der Winzer Eric Manz aus dem rheinhessischen Weinolsheim produziert vielfach ausgezeichnete Weine. Er tut das auch für die evangelische Kirche, und dort werden seine Tropfen nicht nur als Abendmahlswein geschätzt.
Versöhnungskirche auf dem Todesstreifen in Berlin
06.11.2019 - 09:16
Anika Kempf, Lilith Becker
evangelisch.de
Die BILD-Zeitung nannte sie den Zeigefinger Gottes: Die Versöhnungskirche stand im Grenzstreifen zwischen Ost und West und war lange das Symbol der Teilung Deutschlands mitten in Berlin. Dann ließ die DDR-Führung ihre Sprengung anordnen. Ein Film über die Hoffnung auf Frieden.
RSS - Anika Kempf abonnieren