Prepping ist wie ein Glaubenskonstrukt

Creator Max Baden
© Basis:Kirche/ekn
Bei Max vom youtube-Kanal Basis:Kirche hat die Begegnung mit Prepper Konstantin manche Frage hinterlassen.
Sich vorbereiten, um in jeder Situation stark zu sein. Aber geht es nicht eher darum, ein Umfeld zu schaffen, um auch mal schwach sein zu können? Im Follow-Up zur Reportage mit dem Prepper Konstantin lässt Max von der Basis:Kirche seine Erfahrung nochmal sacken.

Denn wenn man über die Frage hinaus geht, wie sinnvoll Krisenvorsorge in der nächsten Zeit sein könnte, wirft das "Prepping" noch viel tiefere Fragen auf. Heißt sich auf jede mögliche Gefahr vorbereiten nicht eigentlich auch, dass man eine sehr negative Sicht auf die Welt hat? Geht man also davon aus, dass jeder Mensch und jede Situation zu einer Gefahr werden können? Ist es überhaupt möglich, immer vorbereitet und unverletzbar zu sein? Max stellt jedenfalls fest: Prepper zu sein ist für viele ein richtiges Glaubenskonstrukt.

Dieses eingebettete Video wird von YouTube bereitgestellt.

Beim Abspielen wird eine Verbindung den Servern von YouTube hergestellt.

Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Wird ein YouTube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzer:innenverhalten sammeln.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei YouTube finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://policies.google.com/privacy

Video abspielen

evangelisch.de bedankt sich bei Basis:Kirche für die Kooperation. Produziert werden die Videos vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen (ekn), der unter anderem auch Radio-Beiträge für die Privatsender Radio ffn und Antenne erstellt.