Urlaub machen, wo Flüchtlinge leiden - ist das nicht zynisch?

"Beim Urlaub auf Malta im teuren Café sitzen, während im angrenzenden Mittelmeer jeden Tag Menschen ertrinken. Ist das nicht pervers? Wichtig ist, dass wir nicht wegsehen. Jeder kann etwas tun." Chefredakteurin Ursula Ott kommentiert Spaß und Vergnügen im Urlaubsommer 2015 in Zeiten großer Flüchtlingstragödien.

Mehr zu Flüchtlinge
Mohammad Najja
Mohammad Najjar kam 2014 mit leeren Händen nach Deutschland. Er schuftete auf dem Bau und machte Fortbildungen. Heute leitet er sein eigenes international tätiges Bauunternehmen. Er wurde ausgezeichnet, weil er vielen Geflüchteten Jobs gab.
Willkommenscafé im Martin-Niemöller-Haus in Berlin
Ähnlich wie 2015 bröckelt die Willkommenskultur, die Hilfsbereitschaft für Geflüchtete aus der Ukraine droht nachzulassen. "Amal, Berlin!" stellt zehn Personen oder Projekte vor, die zeigen wie Integration von Geflüchteten gelingen kann.