Kirchenkreis Neukölln wirbt für Online-Auftritt des Segenbüros

Neuköllner Genezarethkirche

© Ev. Kirchenkreis Neukölln

Das Segensbüro in der Neuköllner Genezarethkirche berät und begleitet Menschen, die in Berlin heiraten, ihr Kind taufen möchten, eine individuelle Bestattung planen.

Kirchenkreis Neukölln wirbt für Online-Auftritt des Segenbüros
Von der Taufe über Trauungen bishin zum Tod - Segen zieht sich wie ein roter Faden durch das Leben Gläubiger. Einen Überblick über verschiedene Arten, jenen zu Spenden zeigt das seit Anfang des Jahres geöffnete Segenbüro Berlin erstmals auch im Internet.

Das Segensbüro in der Neuköllner Genezarethkirche berät und begleitet Menschen, die in Berlin heiraten, ihr Kind taufen möchten, eine individuelle Bestattung planen. "Wir bringen Menschen, die vielleicht keine feste Bindung an eine Kirchengemeinde mehr haben, mit Pfarrerinnen und Pfarrern zusammen, überlegen gemeinsam, wo passende Orte sind und gehen auf individuelle Segenswünsche ein", sagt Susann Kachel, Pfarrerin im Segensbüro.

Taufen am See, Trauungen auf dem Spreedampfer: Die Webseite stellt Berliner Pfarrerinnen und Pfarrer vor, die mit dem Segensbüro zusammenarbeiten, und zeigt Kirchen und Segensorte. Außerdem sind online auch Segenspakete wie "Neukölln-Hochzeit", "Dorfkirchenromantik" oder "Taufe am Waschbecken" verfügbar.

Segen zum Ausbildungsbeginn

Mit Kollegin Jasmin El-Manhy bietet Kachel eine Anlaufstelle für alle, die sich für eine wichtige Wegmarke in ihrem Leben christliche Begleitung wünschen. Das muss keiner der traditionellen Anlässe sein, betont die Pfarrerin. "Wir finden, dass auch alles in der Zeit dazwischen segenswert ist", so Pfarrerin Jasmin El-Manhy, "Studien- oder Ausbildungsbeginn, die erste Liebe oder eine große Reise. Wann immer Segen gut tut, verschenken wir ihn." Das Segensbüro berät berlinweit; Service und Beratung sind kostenfrei.

Träger des Segensbüros ist der Evangelische Kirchenkreis Neukölln in Zusammenarbeit mit den Kirchenkreisen Stadtmitte und Tempelhof-Schöneberg. Das Projekt wird gefördert von Andere Zeiten e.V. und dem Fonds "Dritte Orte" der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).

Mehr zu EKBO, Segen
Markus Söder, Ministerpräsident von Bayern
Der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder hat sich dafür ausgesprochen, dass Kirchen die Partnerschaften von trans- und homosexuellen Menschen segnen.
Die neue Berliner Diakoniedirektorin Ursula Schoen
Theologin und Diakoniewissenschaftlerin, Erfahrung im In- und Ausland: Ursula Schoen übernimmt die Leitung der Diakonie der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.