Liegestühle mit Bibelsprüchen: Kirche lädt zum Chillen ein

Paar im Liegestuhl

© epd/Jochen Tack

"Take place – finde deinen Platz" lautet der Titel der Aktion mit insgesamt 26 bunten Liegestühlen. Wer will, kann am Ende der Sommerferien einen Stuhl mit den Lieblingsgedanken zum Preis von 50 Euro kaufen, zuhause aufstellen oder verschenken.

Liegestühle mit Bibelsprüchen: Kirche lädt zum Chillen ein
Ausruhen und dabei über die biblischen Seligpreisungen nachdenken: Das ermöglicht die evangelische Kirche in Bremen, die auf dem Liebfrauenkirchhof mitten in der Stadt Liegestühle aufstellt hat.

Pastor Stephan Kreutz und seine Kollegin Julia Frohn hatten die Idee und ließen die Stühle mit biblischen Botschaften bedrucken. Nun laden sie dazu ein, in der Hektik der Stadt eine Pause zu machen.

"Wenn es heißt, selig seien die Langsamen, so ist das auch ein Appell, unser Arbeitstempo zu reduzieren und mehr Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen", sagte Frohn am Dienstag. Kreutz ergänzte: "Wir wollten die biblischen Seligpreisungen für moderne Menschen verständlich interpretieren. Da geht es ganz lebensnah um unser Miteinander, Einfühlungsvermögen und die Lust auf Veränderung."

"Take place - finde deinen Platz" lautet der Titel der Aktion mit insgesamt 26 bunten Liegestühlen. Wer will, kann am Ende der Sommerferien einen Stuhl mit den Lieblingsgedanken zum Preis von 50 Euro kaufen, zuhause aufstellen oder verschenken. Direkt aus dem Liegestuhl können über #Stadtmusikantenkirche Gedanken auf Instagram, Twitter oder Facebook gepostet werden.

Mehr zu Bibel
"Nirgends gilt ein Prophet weniger als im eigenen Land." Der Satz ist von Jesus, und seine Konsequenz: "Wenn man dir nicht zuhört, geh woanders hin!" Eine gute Erlaubnis, findet Frank Muchlinsky.
Annette Kurschus
Die Ratsvorsitzende der EKD, Annette Kurschus, sieht keinen Grund, das Wort "Gott" zu gendern. Gott könne nicht auf ein Geschlecht festgelegt werden, sagte sie im Interview der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".