Zwei Listen mit Musik für Zuversicht

Foto von Spencer Imbrock auf Unsplash

Zwei Listen mit Musik für Zuversicht
Die Leser:innen unseres "Zuversichtsbriefes" haben Musikaufnahmen gesammelt, die Zuversicht vermitteln. Wir haben zwei Playlists daraus erstellt, eine Edition Allegria und eine Edition Joy.

Musik kann böse Geister vertreiben. Das wusste schon die Bibel. Der geplagte König Saul rief den Harfenspieler David an seinen Hof. Wenn David spielte, "wich der böse Geist von Saul". (1. Sam 16,23) In unserem Zuversichtsbrief unter dem Titel "Musik gegen böse Geister" riefen wir dazu auf, uns solche Musik zu schicken: "Machen Sie sich nicht die Mühe, die Top 10 auszusuchen, nehmen Sie gleich das allerschönste Stück. Dann suchen Sie es bei YouTube oder auf einer anderen Plattform im Internet und schicken Sie (uns) den Link!"

Riesige Vielfalt

Die Vorschläge, die uns geschickt wurden, sind extrem vielfältig. So viele Stile, Stimmungen und Genres, dass nur ein wirklich erfahrener Musikredakteur und DJ daraus eine Playlist machen konnte, die man tatsächlich von vorn bis hinten durchhören kann. Zum Glück haben wir so einen Menschen in den Reihen von evangelisch.de. Claudius Grigat hat zwei Playlists erstellt, die vom ersten bis zum letzten Ton zusammenpassen.

Zuversichtsmusik – Edition Allegria 

Zuversichtsmusik – Edition Joy können Sie ab sofort bei YouTube anhören. Es erwarten Sie viele Stunden Musik, die guttut.

Die Aktion geht weiter mit "Fernweh-Musik"

Aufgrund des Erfolges verlängern und erweitern wir unsere Aktion. Schicken Sie uns weitere YouTube–Links für die nächsten Playlisten. Das Thema diesmal lautet Fernweh-Musik. Was immer Ihnen dazu einfällt, ist uns willkommen! Die E-Mail-Adresse lautet wiederum musik@evangelisch.de. Einsendeschluss ist der 13. Juni.