Eine Kirche geht auf Reisen

Kirche Stiege

epd-Bild/Jens Schulze

Die Kirche Stiege im Oberharz - nunmehr 120 Jahren alt - wird gerade vor dem Verfall und Vandalismus gerettet: Der Verein "Stabkirche Stiege" setzt sich für den Erhalt der Kirche ein, lässt sie fachmännisch abbauen, sieben Kilometer weiter im Zentrum des Örtchens Stiege wieder aufbauen, und fachmännisch restaurieren.

Eine Kirche geht auf Reisen
Einzigartige Rettungsaktion im Oberharz
Rund 120 Jahre hat die Holzkirche Stiege im Oberharz auf dem Buckel. Das sieht man ihr auch deutlich an: Verfall und mutwillige Zerstörungen setzen dem besonderen Kirchengebäude seit Jahren erheblich zu. Grund genug für 145 Bürger:innen, einen Verein zu gründen und das Schmuckstück skandinavisch beeinflusster Baukunst zu retten. Nicht einfach so an Ort und Stelle, sondern verbunden mit einem aufwendigen Umzug in den sieben Kilometer entfernten Ort Stiege. Bilder und Videos zum Start der ungewöhnlichen Rettungsaktion.
24.03.2021
epd und eveangelisch.de

Erfahren Sie in den beiden Videos die Hintergründe, warum die einzie Kirche in Deutschland im norwegischen Drachenstil umziehen muss:

Die Kirche Stiege wurde vor rund 120 Jahren in einem Wald im Oberharz im skandinavischen Stil erbaut. Doch seit Jahren verfällt sie. Bürger wollen sich damit nicht abfinden: Sie lassen die Kirche jetzt abbauen, in sorgsam einzelverpackten Portionen sechs Kilometer umziehen und im Ort neu aufstellen.

Zerlegt in ihre Einzelteile: Die Holzkirche Stiege im Ostharz wird jetzt abgebaut und ins sechs Kilometer entfernte Dorf Stiege transportiert. Wieder aufgebaut soll sie als Touristenmagnet und Kulturkirche Besucher in den Ort locken.

Mehr zu Kirchengebäude
Kreuzkirche in Nürnberg-Schweinau
Die eine Gemeinde kann sich die Sanierung ihrer Kirche nicht leisten, der anderen ist das Gotteshaus schlicht zu groß geworden. Damit Gebäude nicht ungenutzt im Stadtbild herumstehen, will Nürnberg als "Immobilienberaterin" fungieren.
Wildbad Rothenburg
Schon mehrfach stand das Wildbad Rothenburg als kirchliches Tagungs- und Gästehaus auf der Kippe. Nun ist es final entschieden: Die Landeskirche will die Immobilie im Rahmen ihrer Sparpläne verkaufen. Auch andere Häuser sind betroffen.