Göring-Eckardt will Kirchen und Kinos zu Klassenzimmern machen

Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt

© Gregor Bauernfeind/dpa

"Wir haben große Räume, die gerade leer stehen. Theater, Museen, Kirchen, Kinos. Warum sorgen wir nicht dafür, dass vielleicht ein Drittel der Klasse dort ist", fragt sich Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen.

Göring-Eckardt will Kirchen und Kinos zu Klassenzimmern machen
Die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt plädiert dafür, Schulunterricht in der Corona-Pandemie auch in Kinos und Kirchen zu ermöglichen.

In der Sendung "Bild Live" sagte Göring-Eckardt am Dienstag, es brauche mehr Kreativität in Bezug auf die Schulen, um mehr Präsentunterricht wieder möglich zu machen. "Wir haben große Räume, die gerade leer stehen. Theater, Museen, Kirchen, Kinos. Warum sorgen wir nicht dafür, dass vielleicht ein Drittel der Klasse dort ist?"

Die Antwort müssten jetzt die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der Länder geben, erklärte die Grünen-Politikern mit Blick auf die Bund-Länder-Beratungen am Mittwoch. Dabei sollen auch Szenarien zur Öffnung von Schulen und Kitas diskutiert werden.

Mehr zu Coronavirus, Katrin Göring-Eckardt
Spendenübergabe  in Kirchenzentrum Wilhelmshaven
Die evangelische Initiative "Wilhelmshaven testet" verteilt überschüssige Mehreinnahmen aus ihrem Corona-Testzentrum an soziale Einrichtungen in der Stadt und der direkten Umgebung. In einer ersten Tranche gehen 169.200 Euro an 56 Gruppen.
Impfgegner in den USA
Immer mehr Unternehmen in den USA erlassen Corona-Impfpflicht-Vorschriften. Manche religiös motivierte Impfverweigerer fühlen sich dadurch diskriminiert und gehen juristisch dagegen vor.