Nordkirchen-Pastor und -Musiker wollen der Coronageschwächten Musikszene helfen

Kirchenmusiker Jan Simowitsch und Pastor Ulf Werner aus der Nordkirche wollen der Coronageschwächten Musikszene helfen.

© Chris Born

Kirchenmusiker Jan Simowitsch und Pastor Ulf Werner aus der Nordkirche wollen der Coronageschwächten Musikszene helfen.

Nordkirchen-Pastor und -Musiker wollen der Coronageschwächten Musikszene helfen
Wie können die Kirchengemeinden Menschen in der Corona-Pandemie unterstützen? Jan Simowitsch und Ulf Werner, auf Instagram als @dock3records unterwegs, haben auf Instagram eine Idee vorgestellt, der augenblicklich die Herzen zuflogen.

Nur eine Nacht nach ihrem Instagram-Post auf ihrem Account @dock3records haben der Kirchenmusiker Jan Simowitsch und der Pastor Ulf Werner aus der Nordkirche knapp 500 Herzen und viele Nachfragen auf Instagram zu ihrer Idee zur Unterstützung für Musiker bekommen: "Wir als Festangestellte bei der Kirche haben das Glück, dass wir privilegiert sind und keine Einschränkungen haben. Freie Musiker-Kolleg:innen müssen kreativ sein, um über die Runden zu kommen; manche schleppen im Lagerhaus Pakete, ein Bekannter von uns hat im Frühjahr 2020 auf dem Bau angefangen", erzählt Jan Simowitsch.

Die Beschlüsse von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie sehen vor, dass Theater-, Opern- und Musikveranstaltungen im November 2020 ausfallen. Gottesdienste hingegen können weiterhin stattfinden.

So sei die Idee entstanden, erzählt Jan Simowitsch, auf Instagram vorzuschlagen, dass Pfarrerinnen und Pfarrer für ihren Sonntagsgottesdienst statt einer Predigt Musiker:innen einladen, die diesen freien Teil der Liturgie gestalten. Etliche Musiker:innen haben sie bereits an Kirchengemeinden für den nächsten Sonntagsgottesdienst vermitteln können: "Wir haben als Kirche Verantwortung uns in vielen Bereichen einzubringen", sagt Jan Simowitsch. Eine Musiker:in zum Sonntagsgottesdienst einzuladen und mit einer kleinen Spende für einen Auftritt zu bezahlen, sei eine Möglichkeit für jede Gemeinde vor Ort zu helfen - und den Gottesdienst zusätzlich noch zu einem besonderen Event zu machen.

Meldungen

Top Meldung
Gottesdienstverbot in Corona-Hotspot im Kreis Hildburghausen
Es bleibt vorerst beim Verbot von Gottesdiensten im Landkreis Hildburghausen. Behörden und Kirchen in dem Corona-Hotspot eint dabei die Hoffnung, dass bis Weihnachten die derzeit hohen Infektionszahlen wieder gesunken sind.

aus dem chrismonshop

Choral:gut!
Es war Martin Luther, der den Choral populär gemacht hat. Er ließ die Lieder auf Flugblätter drucken und verteilte sie ans Volk. So entstand Gemeinschaft durch gemeinsames...