Pflegeanbieter kündigt Widerstand gegen Heimschließungen an

www.maks-richter.com/ev.Heimstiftung

Pflegeanbieter kündigt Widerstand gegen Heimschließungen an
Baden-Württembergs größter Pflegeanbieter, die Evangelische Heimstiftung, hat Widerstand gegen mögliche Heimschließungen bei einer zweiten Coronawelle angekündigt. "Wir dürfen unsere Alten nicht mehr einsperren", sagte Hauptgeschäftsführer Bernhard Schneider in Zeitungs-Interviews.

Schneider sagte der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" (Dienstag), sollte ein Gesundheitsamt, ein Landrat oder ein Ministerpräsident auf die Idee kommen, bei steigenden Infektionszahlen die Häuser wieder dichtzumachen, werde man sich dagegen wehren, betonte Schneider.

Zwar sei es im März und April richtig gewesen, Einrichtungen zu schließen. Doch gebe es inzwischen Wege, den Gesundheitsschutz und das Recht auf Freiheit übereinzubringen, sagte der Hauptgeschäftsführer. Selbst bei einer Infektionswelle könnte ein betroffenes Heim offengehalten werden. Bei Anordnungen der Schließung werde man deshalb Rechtsmittel prüfen, sagte Schneider.

Meldungen

Top Meldung
Predigt schreiben braucht viel Zeit
Einen anderen Umgang mit kirchlichen Ressourcen fordert der evangelische Theologieprofessor Heinzpeter Hempelmann. Der größte Teil der personellen Ressourcen - nämlich die Pfarrer:innen - werde zur Versorgung eines immer kleiner werdenden Teils der Kirchenmitglieder eingesetzt.