Marx und Bedford-Strohm besuchen Obdachlose

Deutschland spricht 2019
Marx und Bedford-Strohm besuchen Obdachlose
Der bayerische evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm und der Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx haben am Dienstag die Obdachlosenhilfe der Abtei Sankt Bonifaz in München besucht.

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz halfen im Haneberghaus in der Münchner Innenstadt beim Austeilen des Mittagessens und sprachen mit Betroffenen über deren Situation, wie die beiden Kirchen mitteilten.

Marx und Bedford-Strohm hatten ihre Verbundenheit mit der Einrichtung zuvor bereits mit einer Spende zum Ausdruck gebracht. Als sie im Jahr 2017 gemeinsam den Ökumenischen Preis der Katholischen Akademie Bayern erhalten hatten, spendeten sie das Preisgeld von 10.000 Euro der Obdachlosenhilfe.

Im Haneberghaus werden nach Angaben der Abtei täglich 150 bis 200 Essen ausgegeben, durchschnittlich suchen pro Tag 35 Menschen den Sanitärbereich auf. In der Kleiderkammer erhalten pro Tag zwischen 60 und 70 Menschen Kleidung. Der Konvent finanziert die Einrichtung aus Eigenmitteln und Spenden.

Meldungen

Top Meldung
Ein Selbstmordattentäter hat bei einem Anschlag auf eine Hochzeitsgesellschaft in Afghanistan mindestens 63 Menschen in den Tod gerissen. Präsident Ghani spricht von einem "barbarischen Angriff".