Westfälische Kirche beruft Beauftragte für Missbrauchsopfer

Daniela Fricke

© Martina Chardin/EKvW

Kirchenrätin Daniela Fricke wird zur Beauftragten der westfälischen Kirche für Missbrauchsopfer.

Westfälische Kirche beruft Beauftragte für Missbrauchsopfer
Die Evangelische Kirche von Westfalen hat die Kirchenrätin Daniela Fricke zur Beauftragten für Missbrauchsopfer berufen.

Die 51-jährige Theologin werde den Opfern von Missbrauch und Gewalt in der Kirche als Ansprechperson zur Verfügung zu stehen, teilte die westfälische Kirche am Montag in Bielefeld mit. Zu ihren Aufgaben gehöre unter anderem, zu beraten, Hilfen zu vermitteln, die Aufklärung zu befördern und für die Ansprüche der Opfer einzutreten.

Es müsse auf allen Ebenen der Kirche "ein wirksames System von Prävention, Intervention und Aufarbeitung entstehen", erklärte Fricke. Die hauptamtliche Beauftragte soll auch die systematische Aufarbeitung von Vorgängen in der Vergangenheit weiter vorantreiben. Sie soll die Landeskirche sowie Kirchengemeinden und Kirchenkreise beim konsequenten und angemessenen Umgang mit Fällen unterstützen.