KandidatInnen für Nordkirchen-Leitung stehen fest

Der Schweriner Landesbischof Gerhard Ulrich

Foto: epd-bild/Paolo Galosi/Agenzia Romano Siciliani

Die Vorstellung der Kandidaten für die Nachfolge von Landesbischof Gerhard Ulrich läuft.

KandidatInnen für Nordkirchen-Leitung stehen fest
Für das Amt des Landesbischofs der Nordkirche hat sich am Sonntag im Schweriner Dom die Regionalbischöfin Kristina Kühnbaum-Schmidt (53) aus der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) vorgestellt. Die Wahl für die Nachfolge von Landesbischof Gerhard Ulrich (67) soll am 27. September im Lübecker Dom stattfinden. Gegenkandidat von Kühnbaum-Schmidt ist der Hamburger Propst Karl-Heinrich Melzer (60). Ulrichs Amtszeit endet am 31. März 2019.

Kühnbaum-Schmidt rief in ihrer Predigt zu mehr Achtsamkeit gegenüber den Mitmenschen auf. Das könne geschehen "mit Empathie und Wärme an der Seite von Kranken und Sterbenden" - oder "mit Klarheit und Mut gegenüber allen, die Gewalt und Hetze verbreiten, sei es auf der Straße oder im weltweiten Netz". Christen würden durch den Glauben "zu neuen Menschen, in denen Gottes Barmherzigkeit wohnt".

Pröpstin Kristina Kühnbaum-Schmidt ist seit 2013 Regionalbischöfin der EKM für den Propstsprengel Meiningen-Suhl in Thüringen. Sie wurde 1964 in Braunschweig (Niedersachsen) geboren und studierte evangelische Theologie in Göttingen und Berlin. Nach einer Tätigkeit als Hochschulassistentin für Neuere und Neueste Kirchengeschichte wurde sie in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Braunschweig 1995 ordiniert.

Mehr zu Nordkirche
Festivalgelände des Wacken Open Air
Zum Auftakt des Wacken-Festivals lädt die örtliche Kirchengemeinde für den 3. August zur traditionellen "Metal Church" in die Dorfkirche ein. Ein Seelsorge-Team wird auch in diesem Jahr Festival-Besucher in Krisensituationen begleiten.
Festgottesdienst im Ratzeburger Dom ist am Pfingstsonntag 27.05.2012
Mehr als 10.000 Menschen feierten an Pfingsten vor zehn Jahren das Gründungsfest der Nordkirche. Jede der über 1000 zugehörigen Gemeinden bekam ein Lindenbäumchen mit nach Hause, damit die neue Kirche überall "wurzelt und wächst".


Von 1995 bis 2002 arbeitete sie in Braunschweig als Pfarrerin. Ab 2009 war sie zusätzlich pastoralpsychologische Beraterin und Supervisorin ihrer Landeskirche und Dozentin für Seelsorge am Predigerseminar. 2015 wurde sie in die Leitung der Vereinigten Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) gewählt. Zudem gehört sie zum Beirat der Führungsakademie für Kirche und Diakonie in Berlin. Kristina Kühnbaum-Schmidt ist Sprecherin von Rundfunkandachten beim MDR. Sie ist verheiratet und hat eine erwachsene Tochter.