Das Weihnachtsfenster im Schweriner Dom strahlt eine besinnliche Ruhe aus. Mit einer Prise Erstaunen.
Das große Weihnachtsfenster des Schweriner Doms besticht durch die Art der Malerei, die Bildkomposition und den Kontrast von hell und schummerig. 1848 führte Ernst Gillmeister das Fenster nach einem Entwurf von Hofmaler Gaston Lenthe aus.
Zu seiner Amtseinführung als erster Landesbischof der neuen Nordkirche predigte Gerhard Ulrich am 25. August 2013 im Schweriner Dom über Matthäus 6, 1-4.
Bischof Ulrich wird eingesegnet
"Wir Christenmenschen haben einen Auftrag", sagte Gerhard Ulrich in seiner Predigt. "Faltet die Hände zum Gebet! Und zugleich: Macht euch die Hände schmutzig!"
RSS - Schwerin abonnieren