Konferenz Europäischer Kirchen startet Vollversammlung

Delegierte von rund 85 Kirchen aus ganz Europa kommen heute (Donnerstag) zur Vollversammlung der Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) im serbischen Novi Sad zusammen.

Die in der KEK verbundenen Protestanten, Anglikaner, Orthodoxen und Altkatholiken treffen sich alle fünf Jahre, um die Ökumene voranzubringen und gesellschaftliche Fragen zu diskutieren. Die römisch-katholische Kirche ist nicht Mitglied der KEK.



Das einwöchige Treffen, zu dem insgesamt rund 500 Teilnehmer und Gäste erwartet werden, steht unter dem biblischen Motto "Ihr werdet meine Zeugen sein". Auf dem Programm stehen unter anderem eine Diskussion zur Zukunft Europas mit dem Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, und der Auslandsbischöfin der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Petra Bosse-Huber, eine Rede des syrisch-orthodoxen Patriarchen Mor Ignatius Aphrem II., sowie die Wahl eines neuen Vorstands.