Familienministerin fordert Investitionspflicht für bessere Kitas

Familienministerin fordert Investitionspflicht für bessere Kitas
Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) hat eine Investitionspflicht des Staates gefordert, um "bessere Kindertagesstätten zu schaffen.

In den Kitas fehlten mehr als 150.000 Fachkräfte, sagte sie der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Das sei eine "immense Herausforderung", die nur durch mehr Investitionen zu bewältigen sei.



Niemand könne ernsthaft bezweifeln, dass mehr Investitionen in Straßen, Brücken, Breitband aber vor allem in eine bessere Bildung nötig seien, sagte Barley: "Wir müssen weiter investieren, damit wir etwa Erzieherinnen und Erzieher besser bezahlen und schon ihre Ausbildung attraktiver machen können."

Meldungen

Top Meldung
Präses Kurschus zur staatlichen Gedenkfeier für Corona Opfer
Die für den kommenden Sonntag geplante staatliche Gedenkfeier für die Corona-Toten und der ökumenische Gottesdienst könnten zu einem Moment des Innehaltens in der Krise werden - und möglicherweise auch Trost spenden, so die stellvertretende EKD-Ratsvorsitzende, Präses Kurschus.