Thema "Frieden" auf der Weltausstellung Reformation in Wittenberg

Torraum 4 - "Gerechtigkeit , Frieden und Bewahrung der Schöfung" mit der Installation: Boote auf dem Schwanenteich

Foto: epd-bild/Jens Schlüter

Torraum 4 - "Gerechtigkeit , Frieden und Bewahrung der Schöfung" mit der Installation: Boote auf dem Schwanenteich.

Thema "Frieden" auf der Weltausstellung Reformation in Wittenberg
Auf der Weltausstellung Reformation in Wittenberg geht es eine Woche lang um das Thema Frieden.

"Für die Diskussionen im Themenfeld Frieden müssen wir unsere inneren Grenzen der Kirche überschreiten und niedrigschwellig über Entwicklungsarbeit und einen Frieden ohne Waffen sprechen", sagte der evangelische Militärbischof Sigurd Rink am Mittwoch bei der Vorstellung der achten Themenwoche zum Reformationssommer.

Das sogenannte Café #Friedenswege der Aktionsgemeinschaft Evangelische Friedensarbeit sei dafür der "symbolisch beste Ort" im Torraum "Frieden, Gerechtigkeit, Bewahrung der Schöpfung" der Weltausstellung, in dessen Zentrum sich der Schwanenteich mit einer Installation aus einem echten und vielen nachempfundenen Flüchtlingsbooten befindet.

Christoph Münchow, Bundesvorsitzender der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kriegsdienstverweigerung und Frieden, ergänzte, es gehe bei dem Thema auch darum, nach den Ursachen etwa von Gewaltexzessen in der analogen und digitalen Welt zu fragen. Eine kollektive Depression darüber, dass die Welt aus den Fugen gerät, helfe keinem weiter, sagte Wolfgang Buff, kirchlicher Referent für Friedensbildung, sondern das Aufzeigen "hoffnungsvoller Alternativen und konkreter Handlungswege".

An den Veranstaltungen der Themenwoche, die bis Montag dauert, beteiligen sich unter anderen der Wittenberger Theologe Friedrich Schorlemmer, die SPD-Bundestagsabgeordnete Ute Finckh-Krämer, der leitende Militärdekan der evangelischen Militärseelsorge, Dirck Ackermann, sowie weitere Friedens-Experten. Berichte von Friedensdiensten aus Kirchen und der zivilen Friedensarbeit gehören ebenso dazu wie Gespräche und Andachten.

Konzerte mit Joris, dem RIAS Kammerchor und ein Poetry-Slam

Einen kulturellen Höhepunkt der Woche beschert den Wittenbergern am Freitagabend der deutsche Sänger und Songwriter Joris. Geplant sind außerdem ein Poetry-Slam am Samstag unter dem Motto "Call for Peace" und die Konzertlesung "Love & Peace. John Lennon, seine Lieder und die Religion" am Sonntagnachmittag, die sich mit der Frage beschäftigt, was Lennons Musik mit der christlichen Botschaft verbindet. Abends singt einer der weltweit führenden Profichöre, der RIAS Kammerchor, aus seinem frühbarocken bis zeitgenössischen Repertoire in der Schlosskirche.

Auf der "Weltausstellung Reformation" finden bis 10. September insgesamt 16 Themenwochen mit jeweils mehr als 100 Veranstaltungen statt. Die Themenwoche "Frieden" ist die achte in der Reihe. Die "Weltausstellung Reformation" gilt als eine der größten und vielfältigsten Veranstaltungen zum 500. Reformationsjubiläum im Jahr 2017.

Bildergalerie
Spontanurlaub? Die Weltausstellung in Wittenberg ruft!
Spontanurlaub? Die Weltausstellung in Wittenberg ruft!

Meldungen

Top Meldung
Online-Gottesdienst zum Buß- und Bettag
Zum Buß- und Bettag bietet die OnlineKirche der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) den ersten rein virtuellen Gottesdienst an. Er stehe unter dem Motto "You-Turn. Kehr um!", teilte die EKM am Montag in Erfurt mit.