Zentralrat der Muslime verurteilt Londoner Anschlag

Zentralrat der Muslime verurteilt Londoner Anschlag
Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland, Aiman Mazyek, hat den Terroranschlag in London verurteilt. Nach den "furchtbaren Nachrichten aus London" seien seine Gedanken und Gebete bei den Opfern und ihren Familien, schrieb Mazyek im Kurznachrichtendienst Twitter.

"Wir verurteilen die Gewalt der Mörder", erklärte der Vorsitzende des in Köln sitzenden Zentralrats, der zurzeit auch Sprecher des Koordinationsrats der Muslime der vier größten deutschen Islamverbände ist.

Mehr zu Terroranschlag, Terrorismus
NineEleven
Zum 20. Jahrestag des Terroranschlags vom 11. September erinnert Andrea Schneider an ein Ereignis, das den meisten noch sehr präsent ist und die Sprache verschlagen hat. Ein Rückblick.
Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst
Die heutige Kirchenpräsidentin Dorothee Wüst besuchte vor 20 Jahren New York, als islamistische Attentäter zwei Flugzeuge in die "Twin Towers" lenkten. Was die Theologin dort sah und erlebte ist ihr bis heute im Kopf geblieben.


Bei dem Anschlag an der London Bridge waren in der Nacht zum Sonntag mindestens sieben Menschen getötet und 48 Menschen verletzt worden, einige von ihnen schwer. Die drei Angreifer wurden nach Angaben der Polizei von den Einsatzkräften getötet. Sie waren mit einem Transporter auf der Brücke in Passanten gefahren. Anschließend attackierten sie am Borough Market, einer beliebten Gegend in der Nähe der Brücke, Menschen in Restaurants und Bars.

Informationen im Netz: www.zentralrat.de
Aiman Mazyek auf Twitter: @aimanMazyek