Protest gegen Abschiebungen von Hindus und Sikhs nach Afghanistan

Protest gegen Abschiebungen von Hindus und Sikhs nach Afghanistan
Nach Angaben des Zentralrats leben in Deutschland rund 6.000 afghanische Anhänger der Sikh-Religion und des Hinduismus.

Mehrere Hundert Menschen haben am Samstag in Köln gegen die Abschiebung von Hindus und Sikhs nach Afghanistan demonstriert. Der Zentralrat der afghanischen Hindus und Sikhs forderte die Bundesregierung und alle Länderregierungen in Deutschland auf, einen sofortigen Abschiebestopp nach Afghanistan auszusprechen, vor allem für Hindus und Sikhs.



Zudem sollten alle in Deutschland lebenden Hindus und Sikhs aus Afghanistan den Flüchtlingsstatus erhalten, da sie in ihrer Heimat religiös verfolgt würden. Afghanistan sei derzeit für niemanden sicher, erklärte der Zentralrat. Religiöse Minderheiten seien besonders gefährdet. Nach Angaben des Zentralrats leben in Deutschland rund 6.000 afghanische Anhänger der Sikh-Religion und des Hinduismus. 

Meldungen

Top Meldung
Mit den Beschlüssen von Bund und Ländern zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind weitreichende Einschränkungen verbunden. Gottesdienste bleiben aber möglich. Die Kirchen in Niedersachsen und Bremen begrüßen das und feilen an ihren Hygienekonzepten.