Abschalten: Advent und Weihnachten im Kloster

Das fränkische Kloster Triefenstein ist Heimat der Christusträger-Bruderschaft.

Foto: epd-bild/Daniel Peter

Das fränkische Kloster Triefenstein ist Heimat der Christusträger-Bruderschaft.

Abschalten: Advent und Weihnachten im Kloster
Evangelische Gemeinschaften öffnen zum Jahresende ihre Türen
In der Zeit um Weihnachten und den Jahreswechsel wünschen sich nicht wenige Menschen eine Auszeit. Evangelische Kommunitäten und geistliche Gemeinschaften haben sich auf dieses Bedürfnis eingestellt. Denn welcher Ort wäre geeigneter, sich zu besinnen, Bilanz zu ziehen und sich neu zu orientieren, als ein Kloster?

"Wir freuen uns, wenn Gäste mit uns feiern", sagt Schwester Mirjam Zahn von der Communität Christusbruderschaft Selbitz. Die Gemeinschaft besteht aus einem Frauen- und einem Männerkonvent und ist an drei Standorten vertreten. Entsprechend vielfältig und auf verschiedene Zielgruppen zugeschnitten ist auch das Angebot für Gäste zum Jahresende. "Es sind ganz unterschiedliche Leute, die kommen", berichtet Zahn. "Alleinstehende, die an den Feiertagen nicht allein sein möchten, aber auch ältere Ehepaare."

Alleinlebende Frauen ab 25 Jahren sind eingeladen, mit den Schwestern auf Hof Birkensee Weihnachten zu feiern. Dabei können sie das Leben der Gemeinschaft auf dem ehemaligen Bauernhof erleben und die Festtage mitgestalten. "Rückblicken, Innehalten, Ausblicken" heißt das Angebot über den Jahreswechsel. Es umfasst Tagzeitengebete, Schriftbetrachtung, Bibliodrama, Seelsorge und gemeinsames Feiern.

Von kreativ bis kontemplativ

Ebenfalls für "Menschen aller Couleur" ist nach Worten von Mirjam Zahn die Weihnachts-Gästezeit in der Zentrale der Bruderschaft in Selbitz gedacht. Sie dauert vom 23. Dezember bis zum 2. Januar, kann aber auch verkürzt werden. Jüngeren Erwachsenen vorbehalten sind die Silvesterfreizeiten in Selbitz und auf dem Petersberg bei Halle. Dabei gibt es Gelegenheit zu Einzel- oder Gruppengesprächen sowie für persönliche Segnungen.

Das Programm der Christusbruderschaft ist beispielhaft für eine Vielfalt, die auch andere Gemeinschaften ihren Gästen in der Advents- und Weihnachtszeit anbieten. Einige von ihnen präsentieren sich auf einer gemeinsamen Internetseite. Dort können sich Interessierte passende Angebote in ganz Deutschland heraussuchen.

Von kreativ bis kontemplativ reicht die Palette. Mit gregorianischen Gesängen oder keltischer Spiritualität kann man sich etwa bei der Communität Casteller Ring beschäftigen. Schweige-Exerzitien bieten Kloster Wülfinghausen, das Gethsemanekloster in Goslar oder die Jesus Bruderschaft an. Jugendliche und junge Erwachsene finden in Kloster Bursfelde an der Weser passende Angebote. Frauen sind eingeladen, ein Adventswochenende auf dem Zionsberg zu verbringen. Eine umfassende Einladung, Weihnachten und Jahreswende in Gemeinschaft zu feiern, ergeht auch aus dem württembergischen Kloster Kirchberg. Die Angebote können dabei ganz individuell genutzt werden. Auch Familien mit Kindern sind willkommen.

Mit etwas Abstand zu den Festtagen, wenn das Jahr schon einige Tage alt ist, bietet die Evangelische Akademie Villigst ein Klosterwochenende im ökumenischen Stift Börstel an. Dabei geht es auch darum, seine jeweilige Rolle als Frau oder Mann zu reflektieren. Einige Restplätze für Spontane sind noch vorhanden.

aus dem chrismonshop

Tischlicht Kreuz
Hochwertiges Tischlicht mit Kreuzmotiv aus gefustem Glas und geöltem Nussbaumholz. Das Licht wird hergestellt in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Es wird zusammen mit...