Kirchen in NRW mahnen gesellschaftlichen Zusammenhalt an

Kirchen in NRW mahnen gesellschaftlichen Zusammenhalt an
Gottesdienst zum 70. Geburtstag des Bundeslandes
Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki und der rheinische Präses Manfred Rekowski haben dazu aufgerufen, einer Spaltung der Gesellschaft entgegenzuwirken und mehr für den Zusammenhalt zu tun. Besonders die Integration der vielen Flüchtlinge sei "eine viel größere Herausforderung", als bislang wahrgenommen werde, sagte Rekowski am Samstag beim Fest zum 70. Geburtstag des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Aber auch bei der Infrastruktur und im Bildungssystem gebe es noch Defizite, sagte der leitende Theologe der Evangelischen Kirche im Rheinland. In den Kindergärten fehlten Plätze, die Schulen im Lande seien "chronisch unterversorgt" und auch die Inklusion habe man "noch nicht richtig hinbekommen".

Der Präses mahnte die Handlungsfähigkeit des Staates an. Die anstehenden Aufgaben in den Bundesländern und im Bund seien "riesig". Auch auf die beiden großen christlichen Kirchen kommt nach seiner Einschätzung viel Arbeit zur Sicherung des Zusammenhalts in der Gesellschaft zu.

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki rief die Christen dazu auf, an der Gestaltung von Politik und Gesellschaft mitzuwirken. "Wir müssen dazu beitragen, dass die Spaltung zwischen denen, die auf der Sonnenseite des Lebens stehen, und denen, die im Schatten sind, nicht größer wird", sagte Woelki in einem ökumenischen Gottesdienst am zweiten Tag des Bürgerfestes zum NRW-Geburtstag. Als wichtige Themen nannte er Alters- und Kinderarmut, Bildungsgerechtigkeit und die Integration von Flüchtlingen.

Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) lobte das vielfältige Engagement der beiden großen christlichen Kirchen im Lande. "Ich erlebe Kirche als unglaublich konstruktiv und als tollen Partner", sagte sie auf dem "Roten Sofa" auf der Kirchenbühne. Sie freue sich besonders darüber, dass die Kirchen bei der Wertediskussion eine wichtige Rolle übernähmen.

Das Land Nordrhein-Westfalen und die Landeshauptstadt Düsseldorf feierten von Freitag bis Sonntag ihren 70. Geburtstag mit einem großen Bürgerfest. Bereits am Dienstagabend hatte NRW mit einem Festakt an die Gründung des Bundeslandes am 23. August 1946 durch die britische Militärregierung erinnert.

Meldungen

Top Meldung
EKD-Medienbischof Volker Jung
Bei der Synodentagung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) 2019 in Dresden berieten die Synodalen über die Fortschritte im Prozess "Kirche im digitalen Wandel".