"Unser Wirtschaften treibt Menschen in die Flucht"

"Unser Wirtschaften treibt Menschen in die Flucht"
Ökumenischer Thementag in Dresdner Markuskirche
Die Grenzen des Wachstums diskutiert ein ökumenischer Thementag am diesjährigen Buß- und Bettag in der Dresdner Markuskirche (Dresden Pieschen).

Gestartet wird der Thementag "anders wachsen- Unser Wirtschaften treibt Menschen in die Flucht" mit einem ökumenischen Gottesdienst um 9:30 Uhr. Im Anschluss will die Initiative "anders wachsen", die sich für Alternativen zum Wachstum in der Wirtschaft engagiert, einen Impuls zum Thema "Grenzen des Wachstums" veranstalten. Beispiele von Landraub in Honduras und Kamerun sollen zeigen, wie "westliche Konzerne Boden aufkaufen und dadurch der heimischen Wirtschaft schaden ("landgrabbing") und somit Menschen zur Flucht nötigen".

Der Lyriker und Musiker Tobias Petzoldt begleitet den Impuls mit Texten und Liedern. Im Anschluss bieten vier Workshops Einblicke in die Themen "Postwachstumsgesellschaft", "Weitergeben, reparieren, selbst ernten – Leben jenseits von Konsum und Wachstum", "Frömmigkeit – eine Spiritualität der Verantwortung" sowie "Flucht hat viele Ursachen – Gerechtigkeit global denken" (Jugendworkshop). Der Thementag bildet den Abschluss der ökumenischen Friedensdekade mit dem Motto "Grenzerfahrung".

Meldungen

Top Meldung
Wolfram Steckbeck vor dem Engelsgruß in der Nürnberger Kirche St. Lorenz
Wie politisch darf Kirche sein? Ein Thema, über das regelmäßig heiß diskutiert wird. In den Kommentargottesdiensten der Nürnberger Lorenzkirche haben Statements zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen seit einem halben Jahrhundert ihren Platz.