Spenden für Flutopfer in Myanmar, Indien und Pakistan

Spenden für Flutopfer in Myanmar, Indien und Pakistan
Die Vereinten Nationen schätzen, dass in Myanmar mehr als 1,1 Millionen Menschen von Fluten und Erdrutschen betroffen sind.

Fast 500.000 Hektar Ackerland stehen unter Wasser, und 240.000 Familien mussten ihre Häuser verlassen, wie das UN-Büro für die Koordination humanitärer Hilfe (Ocha) mitteilte. Mindestens 103 Menschen starben in den Fluten.

Straßen und Brücken sind vielerorts zerstört. Der Transport von Hilfsgütern ist deshalb schwierig. Während dem Irrawaddy-Delta das Schlimmste noch bevorstehen könnte und kein Ende der Regenfälle in Sicht ist, beginnen andernorts bereits die Aufräumarbeiten. Seit Wochen suchen starke Monsun-Regenfälle Asien heim. Auch in Indien und Pakistan gibt es riesige Überschwemmungen. Ein Zyklon im Golf von Bengalen verschärfte die Situation in Myanmar mit seinen 53 Millionen Einwohnern noch weiter.

Hilfswerke in Deutschland rufen zu Spenden für Flutopfer in Myanmar, Indien und Pakistan auf. Bankverbindungen der wichtigsten Organisationen, meist sind auch Online-Spenden möglich:

  • Deutsches Rotes Kreuz
    Kennwort "Asien"
    IBAN: DE63370205000005023307
    BIC: BFSWDE33XXX
    www.drk.de
  • Malteser Hilfsdienst
    Kennwort "Fluthilfe"
    IBAN:  DE103 706 012 012 012 000 12
    BIC: GENODED1PA7
    www.malteser.de
  • Spenderberatung: Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen
    Bernadottestr. 94, 14195 Berlin
    Tel: 030/839001-0
    Mail: sozialinfo@dzi.de
    www.dzi.de

Meldungen

Top Meldung
Migrant steht an einem Zaun im Flüchtlingslager Lipa
Ein Bündnis von rund 140 Organisationen fordert die sofortige Evakuierung des Flüchtlingslagers Lipa in Bosnien und die Aufnahme der Schutzsuchenden in der EU.