Protest gegen Eröffnung der Thüringer NPD-Zentrale

Protest gegen Eröffnung der Thüringer NPD-Zentrale
Rund 120 Menschen haben am Samstag im thüringischen Eisenach gegen die Eröffnung der Landesgeschäftsstelle der rechtsextremen NPD protestiert.

Zu der Demonstration rund eine Woche vor der Landtagswahl in Thüringen hatte ein breites Bündnis gegen Rechtsextremismus aufgerufen. Die Kundgebung und eine anschließenden Mahnwache verliefen nach Angaben der Polizei ohne Zwischenfälle.

Eisenachs Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) hatte sich vor wenigen Tagen in einem Zeitungsinterview entsetzt darüber geäußert, dass die Stadtverwaltung erst im Nachhinein vom Immobilienkauf durch einen NPD-Funktionär erfahren hatte. Die Stadtverwaltung hätte sich eine rechtzeitigere Information dazu gewünscht. "Das Zusammenspiel aller Behörden im Land ist bei diesem Thema wichtig", mahnte Wolf vor rund anderthalb Wochen in dem Interview.

Meldungen

Top Meldung
Gottesdienste sind zu den Osterfeiertagen wegen der Corona-Krise verboten.
Wegen der Corona-Pandemie sind Gottesdienste untersagt. Die Kirchen trifft das vor allem an Karfreitag und Ostern, den höchsten christlichen Feiertagen. Leitende Geistliche zeigen Verständnis für das Verbot, ein Staatsrechtler ist skeptisch.