Und der Blogfisch, der hat Zähne

Und der Blogfisch, der hat Zähne
Stilvoll Glauben hat gezahnt!

Fast genau zehn Jahre lang begleitete er mich – und die Leserinnen und Leser, die möglicherweise schon von Anfang an beim dienstältesten Blog von evangelisch.de dabei waren: Der VW-Bus mit den ironischen Aufklebern. Das "Logo" oder, wie man das bei evangelisch.de nennt, das Blogfoto von Stilvoll Glauben. Letztes Jahr erklärte ich noch in einem eigenen Beitrag, was es mit diesem komischen Bus auf sich hat. Und nun, endlich: Die Redaktion hat mein Bitten und Flehen erhört! Nach fast zehn Jahren (in Worten: 10) gibt's was Neues. Gestaltet von der Grafikerin Ellina Hartlaub.

Ganz ehrlich: Ich bin sonst wirklich kreativ, aber in all den langen Jahren habe ich nie auch nur eine einzige Idee gehabt, wie so ein Blogfoto für Stilvoll Glauben eigentlich aussehen könnte. OK, mal abgesehen von dem ironisch-unverstandenen Bus. Dabei ist es so einfach: Ein Fisch! Das urchristliche Symbol schlechthin, Sie wissen es bestimmt schon, Ichthys, griechisch "Fisch", als Abkürzung für "Jesus Christus, Gottes Sohn, Retter". Zentrale Aussage, natürlich auch dieses etwas unklar definierten Blogs. Denn natürlich geht es auch hier um die Menschen, die diese Botschaft weitergeben wollen. Darum, wie sie es tun. Welche Pannen ihnen unterlaufen. Welche liebenswerte Schrulle sie entwickelt haben. Alles das. Gottes geliebte Gurkentruppe, wie sie leibt und lebt. Und oben drüber: Jesus Christus. Gottes Sohn. Retter. 

Ein Fisch also. Ok, einer mit Zähnen. Und Haifischflosse. Denn manchmal beißen wir hier schon ein bisschen. Mal im Blog selbst, ab und zu auch in den Kommentaren. Aber auch nicht zu sehr und hoffentlich nie wirklich verletzend, deshalb zeigt der Fisch trotz aller Zähne eher ein freundliches Lächeln. Und ein Zwinkerauge. Nicht langweilig also, sondern: Mit viel Humor, mit Ironie und manchmal hoffentlich auch mit Biss darüber gebloggt, was bei Kirchens so los ist. 

Vielen Dank, liebe Redaktion, liebe Ellina Hartlaub, für diesen schönen Einfall. Ich werde auch immer ordentlich Zähne putzen. Damit Sie auch morgen noch kraftvoll zubloggen können.  

weitere Blogs

Twitter hat seine Webseite neu designt. Einer der häufigsten Wünsche der Nutzer ist aber nicht erfüllt worden: Die Möglichkeit, Tweets nachträglich zu bearbeiten. Es wäre auch keine gute Idee.
Kurzfilme führen ein Schattendasein, seitdem es "abendfüllende" lange Filme gibt – auch im Fernsehen immer noch. Dabei führen längst alle Trends weg vom genormten Programm mit immer gleich langen Sendungen.
Ort des Ideologieverdachts: das Festspielhaus in Bayreuth
Eine unkonventionelle Inszenierung von Wagners Parsifal nimmt Wolfgang Schürger zum Anlass, darüber nachzudenken, wie ideologisch bedingte Konflikte überwunden werden können.
Ich habe jetzt ein Bullet-Journal (kurz: BuJo), der neuste „Heiße-Scheiß“! Bin jetzt hip, auch wenn „hip“ wohl ein Wort ist, das niemand mehr nutzt. Deshalb schreibe ich es auch nicht ins Bullet-Journal, es hat keine Chance darin Wort des Monats zu werden. Jede und jeder Promi besitzt scheinbar ein solches BuJo und ich jetzt auch:
Das war unser Kirchentag 2019
evangelisch.de- und chrismon-Redakteurinnen und Redakteure haben für Euch den Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund 2019 besucht. Hier geht es zu unseren multimedialen Impressionen aus fünf aufregenden Tagen.