Kokain - Mein Weg aus der Drogensucht

junger Mann beim Zahnarzt
© Basis:Kirche/EKN
Martin, der seine Kokainsucht überwunden hat, spricht über die Erfahrungen und Auswirkungen seines Drogenkonsums, wie beispielsweise seine schlechten Zähne.
Martin war einst schwer kokainsüchtig. Er hatte sogar die eigene Frau beklaut, um die Sucht zu finanzieren. Wie sein Weg in die Abgängigkeit begann und was ihn zum Ausstieg bewogen hat, darüber spricht er mit der Basis:Kirche.

Dieses eingebettete Video wird von YouTube bereitgestellt.

Beim Abspielen wird eine Verbindung den Servern von YouTube hergestellt.

Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Wird ein YouTube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzer:innenverhalten sammeln.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei YouTube finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://policies.google.com/privacy

Video abspielen

Martin hat über 50 Jobs verloren, gelogen, gestohlen und sogar seine eigene Frau Michelle beklaut. Jetzt, drei Jahre später, erwarten sie ihr zweites Kind. Mit der angehenden Pastorin Vanessa geht Martin nochmal seine heftigsten Drogenerfahrungen durch. Wie er angefangen hat und wie ihn die Sucht verändert hat und wie die Beziehung der beiden das überstanden hat, darüber spricht der mit der Basis:Kirche.

evangelisch.de bedankt sich bei Basis:Kirche für die Kooperation. Produziert werden die Videos vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen (ekn), der unter anderem auch Radio-Beiträge für die Privatsender Radio ffn und Antenne erstellt.