Nachwirkungen vom Bundeswehr-Training

Annie Heger spricht mit Militärseelsorgerin Ulrike Fendler
© Basis:Kirche/ekn
Nach ihrem ein-Tages-Praktikum als Soldatin in der Kaserne mit Schießübungen gibt es Stoff zum Nachdenken. Darüber spricht Theologin Annie Heger von der Basis:Kirche mit Militärseelsorgerin Ulrike Fendler.
Nach Schießübungen und Feld-Training bei den Soldaten, blickt Theologin Annie Heger zurück. Wie sie den Alltag als Soldatin für einen Tag bei der Bundeswehr erlebte, darüber spricht Annie mit der Basis:Kirche.

Dieses eingebettete Video wird von YouTube bereitgestellt.

Beim Abspielen wird eine Verbindung den Servern von YouTube hergestellt.

Dabei wird YouTube mitgeteilt, welche Seiten Sie besuchen. Wenn Sie in Ihrem YouTube-Account eingeloggt sind, kann YouTube Ihr Surfverhalten Ihnen persönlich zuordnen. Dies verhindern Sie, indem Sie sich vorher aus Ihrem YouTube-Account ausloggen.

Wird ein YouTube-Video gestartet, setzt der Anbieter Cookies ein, die Hinweise über das Nutzer:innenverhalten sammeln.

Weitere Informationen zum Datenschutz bei YouTube finden Sie in der Datenschutzerklärung des Anbieters unter: https://policies.google.com/privacy

Video abspielen

Annie geht noch mal ihre Erfahrungen in der Kaserne, am Schießstand und auf dem Truppenübungsplatz durch. Hat sich ihre Einstellung durch einem Praktikumstag zur Bundeswehr verändert? Wie stehen die Soldat:innen zu  Auslandseinsätze. Bei ihrem Tagespraktikum kam die Theologin an ihre eigenen Grenzen. 

evangelisch.de bedankt sich bei Basis:Kirche für die Kooperation. Produziert werden die Videos vom Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen (ekn), der unter anderem auch Radio-Beiträge für die Privatsender Radio ffn und Antenne erstellt.