Kunst, die Hoffnung schafft

Taiwanerin malt Titelbild für Weltgebetstag

Illustratorin Hui-Wen Hsiao illustriert Titelbild für Weltgebetstag

© Evangelische Mission Weltweit

Die Illustratorin Hui-Wen Hsiao gestaltet das Titelbild für den Weltgebetstag 2023 und verwendet dabei Symbole für ihre Heimat Taiwan.

Die junge taiwanische Illustratorin Hui-Wen Hsiao hat das Titelbild für den Weltgebetstag am 03. März 2023 entworfen – und das nicht auf einer Leinwand, sondern auf Tablet und Computer. Mit dem Weltgebetstag verbindet sie die Hoffnung, dass Menschen überall auf der Welt mehr über Taiwan und die Situation des Landes erfahren.

Die Master-Studentin Hui-Wen Hsiao freute sich über die Möglichkeit ihre Kreativität für den Weltgebetstag zu nutzen. In ihre Arbeit hat Hsiao die besondere politische Lage Taiwans und die Probleme des Inselstaats einfließen lassen. Die Orchideen auf dem Titelbild sind für die Künstlerin Sinnbild der starken Frauen, die das Land geprägt haben.

Mehr zu den Hintergründen des Kunstwerks erzählt sie im Video:

evangelisch.de dankt der Evangelischen Mission Weltweit für die Kooperation.

Mehr zu Weltgebetstag
Komite aus 31 Frauen wählte Gebete, Gedanken und Lieder zum Weltgebetstag
Christinnen in über 150 Ländern feiern am 4. März den ökumenischen Weltgebetstag der Frauen. Dazu werden mehr als 800.000 Teilnehmerinnen allein in Deutschland erwartet.
Gottesdienst zum Weltgebetstag
Der Weltgebetstag der Frauen an diesem Freitag soll auf die dramatische Lage vieler Frauen und Kinder während der Corona-Krise hinweisen.