Zyklon Kenneth
Mitte März hat der Zyklon "Idai" große Landstriche in Mosambik verwüstet, jetzt raste ein neuer Wirbelsturm über das Land. Hütten und Bäume stürzten um, Strom- und Telefonverbindungen brachen ab, neue Überflutungen werden befürchtet.
Ein junges Mädchen, das an Cholera erkrankt ist, wird von einem Arzt untersucht.
Wenige Tage nach Bekanntwerden der ersten Cholerafälle im zentralmosambikanischen Beira hat die Regierung sieben von neun geplanten Behandlungszentren mit insgesamt 400 Betten eingerichtet.
Die überschwemmte Landschaft um Nicoadala in Mosambik.
Die Not nach "Idai" ist weit größer als zuerst angenommen. Helfer rufen eindringlich zu Spenden auf. Dabei ist das Ausmaß der Zerstörung auch zehn Tage nach dem Sturm noch immer nicht absehbar.
RSS - Mosambik abonnieren