Themen
Bei Sprachassistenten in vernetzten Lautsprechern werden nach Einschätzung von Marktforschern in den kommenden Jahren die Plattformen von Amazon und Google dominieren.
12.11.2018 - 12:39
Mit Elektrogeräten sprechen? Vor fünf Jahren wurde man dafür noch für verrückt erklärt. Mittlerweile irritiert das kaum noch. Die Sprachassistenten verändern auch die Medienwelt und werden zum Türöffner für Internetangebote.
Netzwerkdurchsetzungsgesetz
27.07.2018 - 14:30
Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) führt nach Einschätzung von "Reporter ohne Grenzen" (ROG) zum verstärkten Blockieren legaler Inhalte bei Facebook und Google.
Dirk Schrödter
27.07.2018 - 12:00
Der Chef der Staatskanzlei Schleswig-Holstein, Dirk Schrödter (CDU), fordert eine Neuregelung des Medienkonzentrationsrechts.
Alle Inhalte zu: Google
02.06.2018 - 11:32
Hanno Terbuyken
Google will Militärprojekte zu künstlicher Intelligenz nicht mehr unterstützen. Es ist eine Entscheidung, bei der Moral sich über Kapitalismus und Patriotismus durchgesetzt hat.
Symbolfoto zum Thema Datensicherheit im Internet und Datenschutz bei Facebook
13.11.2017 - 10:59
Hanno Terbuyken
evangelisch.de
Rund um Datenschutz und Digitalisierung gibt es grundsätzliche Fragen – und die müssen besser diskutiert werden, fordern der Beauftragte für den Datenschutz der EKD, Michael Jacob, und sein Stellvertreter, Sascha Tönnies, im Interview.
15.08.2015 - 08:00
Hanno Terbuyken
Kennen Sie Twitch? Periscope? PewDiePie? Nein? Macht nichts, denn die meisten traditionellen Medienunternehmen auch nicht. Sagt zumindest Mathew Ingram. Hat er recht?
12.08.2015 - 09:07
Juliane Wiedemeier
Google heißt jetzt Alphabet, was bedeutet, dass man nun eine Produktpalette von A bis Z im Angebot hat. Für manche klingt das vor allem nach A wie Allmachtsanspruch. Außerdem: Die Landesverrats-Spur führt ins Innenministerium. Ein Gericht mag keinen Teaser verbieten. Facebook wird Twitter. Und Iris Berben tritt in Bezug zur Zahl 65.
17.07.2015 - 11:22
epd
Google hat die umstrittene Online-Karte "Kein Asylantenheim in meiner Nachbarschaft" aus dem Netz genommen. Auf dieser Karte hatten fremdenfeindliche Aktivisten die Adressen von Flüchtlingsunterkünften in ganz Deutschland eingetragen.
Geballte Faust mit der Inschrift "Hass"
16.07.2015 - 17:55
Nora Frerichmann und Matthias Klein
epd
Fremdenfeindliche Aktivisten markieren auf einer Google-Karte Asylbewerberheime. Das könne eine Reiseroute für rassistische Gewalttäter werden, warnt die Amadeu Antonio Stiftung. Google will den Fall prüfen.
Google ergänzt "How do I convert to" mit Catholicism, PDF, Buddhism
10.06.2015 - 21:47
Heiko Kuschel
Menschen konvertieren in alles mögliche. Google weiß alles.
09.06.2015 - 08:54
Juliane Wiedemeier
Das Gottvater der Intimbeichte ist gestorben und bei Burda möchte man daraus noch ein paar Klicks generieren. Junge Menschen können endlich für Journalismus Geld ausgeben. Was dem G7-Gipfel an Protestlern fehlte, machte er durch Buffets wett. Facebook und Google bleiben böse. Was klingt blöder: Daily Romantic Comedy oder Inhalteindustrie?
20.05.2015 - 08:58
Juliane Wiedemeier
There simply is no better man than good old David Letterman. In Westfalen hat man noch nicht mitbekommen, dass die Zukunft längt Gegenwart ist. Katar hat seine ganz eigenen Vorstellungen von Pressefreiheit, Google sucht Twitter, und in diesem Jahr kann nicht nur eine aufs Cover der Cosmopolitan kommen.
05.05.2015 - 09:34
Juliane Wiedemeier
Die Republica hat noch nicht begonnen, da steht schon fest, was sie alles nicht kann. Der Hass oder eben Nicht-Hass auf Google spaltet die Verlage. In den USA erhoffen sich derweil Medienhäuser von Facebook die Lösung des Erlösproblems. SZ und NDR auf den Spuren eines Hochstaplers, die alte Tante Tagesspiegel wird zur alten Tunte Tagesspiegel, „Vorstadtweiber“ erobern den ARD-Vorabend.
RSS - Google abonnieren