Bischof Axel Noack auf der Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD)
Am 28. Juni 1991 kam erstmals nach 30 Jahren wieder eine gesamtdeutsche Synode zusammen. Warum die Wiedervereinigung der Kirchen erst schleppend verlief und dennoch die Kirche langfristig positiv veränderte, erzählt Axel Noack, der ehemalige Bischof in Magdeburg im Interview.
Der hannoversche Landesbischof Ralf Meister, Irmgard Schwaetzer, Präses der 12. Synode der EKD und Heinrich Bedford-Strohm, Ratsvorsitzender der EKD (v.li.)
Mit dem Treffen der lutherischen Protestanten hat am Donnerstag die Frühjahrstagung der Evangelischen Kirche EKD begonnen. Die 13. Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) trat am Donnerstag zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen.
Präses Imgard Schwaetzer in Berlin
Fast acht Jahre lang hat die ehemalige FDP-Bundesministerin Irmgard Schwaetzer das Kirchenparlament der evangelischen Kirche geleitet. Bei der konstituierenden Sitzung der neuen Synode in der kommenden Woche scheidet die 79-Jährige aus dem Amt.
RSS - EKD-Synode abonnieren