Personen

Andreas Behn

Andreas Behn

Foto: privat

ist Journalist und Soziologe, lebt seit neun Jahren in Rio de Janeiro und berichtet seit 2012 für deutsche Zeitungen, Agenturen und Radios aus der Region. Zuvor koordinierte er als Fachkraft des Evangelischen Entwicklungsdienstes (EED) die Arbeit von Pulsar-Brasil, der Presseagentur des Weltverbands Freier Radios (Amarc) in Lateinamerika.

29.12.2017 - 14:34
"A Terra Prometida – Das gelobte Land" nennt sich der neue Telenovela-Hit, der seit Mitte des Jahres 2016 jeden Tag zur besten abendlichen Sendezeit über brasilianische Bildschirme flimmert. Die Fotografin Isabela Pacini hat die Produktion hinter den Kulissen dokumentiert.
Hamilton da Silva Filho (li.) und sein Ehemann Welkenson de Lima bei einem Gottesdienst in der Igreja Crista Contemporanea
27.04.2017 - 09:53
In katholischen oder evangelikalen Kirchen sind Schwule und Lesben in Brasilien meist nicht erwünscht. Homosexualität sei nicht mit dem Glauben vereinbar, heißt es. Ein Pastor wollte das nicht hinnehmen und wurde aktiv.
Evangelikale Christen in Brailien
07.04.2017 - 17:32
Machtkampf in Brasilien: Evangelikale bauen ihren Einfluss in den Parlamenten aus. Das Oberste Wahlgericht will nun den politischen Einfluss von Kirchen zurückdrängen.
Alle Inhalte zu: Andreas Behn
Karneval in Rio de Janeiro, Brasilien.
28.02.2017 - 09:23
Andreas Behn
Marco Crivella, evangelikaler Bischof und inzwischen Bürgermeister von Rio de Janeiro, hat so seine Probleme mit dem weltberühmten Karneval in seiner Stadt.
Statisten in biblischen Kostümen bei Dreharbeiten zu "Das gelobte Land"
08.02.2017 - 09:09
Andreas Behn
In Brasilien ist die Bibel wieder zum Bestseller geworden. Nicht das Buch, sondern die recht reißerische Darstellung von historischen Episoden des Alten Testaments in Telenovelas, den in ganz Lateinamerika sehr beliebten Seifenopern.
Frauen kochen in der Großküche der Landkooperative Obst und Gemüse ein.
26.11.2016 - 08:46
Andreas Behn
Das Brot für die Welt-Projekt "CAPA", entstanden in Zusammenarbeit mit der lutherischen Kirche, um deutschen Siedlern zu helfen, unterstützt Bauern in Brasilien beim Umstieg auf biologische Produkte.
Rosinha dos Santos sitzt auf einem Gestell in einem Park und trainiert, im Hintergrund steht ihr Rollstuhl.
06.09.2016 - 00:00
Andreas Behn
Paralympische Goldmedaillen haben das Leben von Rosinha dos Santos verändert. Ihr Kampf für ihre Rechte und gegen Vorurteile aber dauert an.
Gottesdienst mit Taufe in der Martin Luther-Gemeinde in Rio de Janeiro.
08.08.2016 - 09:00
Andreas Behn
Das Reformationsjubiläum 2017 wird auf der ganzen Welt gefeiert. Wir schauen in unserer Serie, was evangelische Geschwister rund um den Globus beschäftigt und wie sie ihren Glauben leben. Heute: Die Martin Luther-Gemeinde in Rio de Janeiro, Brasilien.
Fabiana Claudino
30.07.2016 - 11:01
Andreas Behn
epd
Sport soll Menschen und Völker verbinden. Aber rassistische Pöbeleien sind für viele Fußballer, Volleyballerinnen und Boxer in Brasilien Alltag. Wenigstens die Olympischen Spiele in Rio sollen dafür keine Bühne sein.
Proteste am Flughafen von Rio de Janeiro.
26.07.2016 - 09:30
Andreas Behn
Krisen, Proteste und Unruhe lassen kaum olympische Stimmung in Rio de Janeiro aufkommen.
Eine Anhängerin des Candomblé in Brasilien verlässt nach einem Gottesdienst die Kirche.
13.07.2015 - 00:00
Andreas Behn
Religiöse Intoleranz kann viele Gesichter haben. Im multireligiösen Brasilien versucht jetzt der Staat eine Kultur der gegenseitigen Akzeptanz zu fördern.
Evangelikaler bei der Jesus-Parade in Brasilia
28.05.2015 - 10:06
Andreas Behn
In Brasilien gehen evangelikale Politiker eine unheilige Allianz mit Hardlinern in den Bereichen Agrarpolitik und Innere Sicherheit ein. So soll beispielsweise "Hetero-Phobie" unter Strafe gestellt werden.
Ein Geier sitzt auf einem Baum vor den Siloanlagen für Soja des US-Konzerns Cargill in Uberlandia, Brasilien.
17.05.2015 - 16:12
Andreas Behn
Jede Woche werden weltweit zwei Umweltschützer ermordet. Eine Studie macht den Wettlauf um Ressourcen für die zunehmende Gewalt verantwortlich. Lateinamerika ist die gefährlichste Region für Menschen, die sich für die Bewahrung der Schöpfung einsetzen.
RSS - Andreas Behn abonnieren