Ausstellung zum 500. Cranach-Geburtstag geplant

Ausstellung zum 500. Cranach-Geburtstag geplant
Zum 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren im Jahr 2015 planen die Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt in Wittenberg eine Ausstellung.

Erstmals soll das Leben und Wirken des Cranach-Sohnes, der bis heute im Schatten von Lucas Cranach dem Älteren steht, intensiv beleuchtet werden, wie die Veranstalter am Montag in der Lutherstadt mitteilten. Neben dem künstlerischen Schaffen soll auch seine Rolle in der Stadt als Ratsherr, Stadtkämmerer und Bürgermeister von Wittenberg beleuchtet werden.

Von Juni bis November 2015 laden auch andere Projekte in Wittenberg dazu ein, Lucas Cranach den Jüngeren kennenzulernen. Die Wittenberger Stadtkirche beherbergt viele wichtige Cranach-Werke, darunter den berühmten Reformationsaltar. Sie werden zum Jubiläumsjahr restauriert. Im Cranach-Haus in der Schlossstraße, der originalen Wirkungsstätte von Lucas Cranach dem Jüngeren, lädt eine Mitmachausstellung dazu ein, den Künstler und seine Zeit kennenzulernen. Wittenberg präsentiert sich mit künstlerischen Inszenierungen in der Altstadt als Cranach-Stadt.

Auch in Thüringen sollen sich drei Ausstellungen beiden Cranachs nähern. So wird in Gotha Cranach der Ältere als Hofmaler der sächsischen Kurfürsten gezeigt. Auf der Eisenacher Wartburg stehen Cranach-Porträts von Martin Luther (1483-1546) im Vordergrund. In Weimar, dem letzten Wirkungsort des Älteren, sollen unter anderem die neuesten kunsthistorischen, theologischen und biografischen Erkenntnisse über die Cranachs präsentiert werden.

Auch Themenjahr der Lutherdekade

Der Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren bestimmt auch das Themenjahr der Lutherdekade 2015. Es steht unter dem Motto "Reformation - Bild und Bibel" und beschäftigt sich mit der Wort- und Bildsprache der Reformationszeit.

Cranach wurde 1515 in Wittenberg geboren, lernte in der Werkstatt seines berühmten Vaters das Künstler-Handwerk und wurde sein Nachfolger. Er starb 1586 im Alter von 70 Jahren. In Wittenberg sind noch seine authentischen Lebens- und Wirkungsstätten erhalten, wie etwa die Cranach-Häuser, die Stadtkirche und das Lutherhaus.

Meldungen

Top Meldung
Bemalte Ostereier
Leere Kirchen an Ostern: Die Corona-Pandemie wird 2020 eine große Herausforderung für Christen. Doch gerade die Osterbotschaft vom Sieg des Lebens über den Tod sei in diesem Jahr besonders wichtig, betonen die Bischöfe und wollen damit Mut machen.

aus dem chrismonshop

Das chrismon-Familienjahrbuch
Warum beginnt das Kirchenjahr im Dezember? Wie nennen die Astronomen den Morgenstern? Und wie geht noch mal das berühmte Lied dazu? Das neue Jahrbuch für Familien mit kleinen...