Scholz: Elizabeth II. war eine Jahrhundertfigur

bedrückter Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) vor verschiedenen Flaggen im Hintergrund

© Bernd von Jutrczenka/dpa

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) äußert sich im Bundeskanzleramt zum Tod der britischen Königin. Elizabeth II. ist gestern (08.09.2022) im Alter von 96 Jahren gestorben.

Bundeskanzler zum Tod der Queen
Scholz: Elizabeth II. war eine Jahrhundertfigur
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat die am Donnerstag verstorbene britische Königin Elizabeth II. als Jahrhundertfigur gewürdigt. Er sagte am Freitag in Berlin: "Großbritannien hat seine Königin verloren, die Welt eine Jahrhundertfigur."

Ihre Regentschaft habe sich über mehr als 70 Jahre erstreckt, "eine halbe Ewigkeit", sagte Scholz. Die Queen habe das Beste des gemeinsamen europäischen Erbes verkörpert, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

Sie habe ihr Leben ganz in den Dienst ihres Landes und ihres Volkes gestellt, sagte Scholz. Ihr Pflichtbewusstsein sei ebenso unerschütterlich wie legendär gewesen.

Deutschland blicke voller Dankbarkeit auf die Queen, die auch dafür gestanden habe, dass sich die einstigen Kriegsgegner Deutschland und Großbritannien wieder aussöhnen konnten. Ihre zahlreichen Besuche in Deutschland seien "auch wegen ihrer besonderen Präsenz und Zugewandtheit herausragende Ereignisse" gewesen. Deutschland trauere um die britische Königin Queen Elizabeth II., sagte Scholz.

Scholz hatte bereits am Donnerstagabend auf Twitter seine Bestürzung über den Tod der Queen zum Ausdruck gebracht, sie als Vorbild auch für die Deutschen gewürdigt und geschrieben, sie werde fehlen, "nicht zuletzt ihr wundervoller Humor".

Die britische Monarchin war am Donnerstag im Alter von 96 Jahren auf ihrem Landsitz Balmoral in Schottland gestorben. Die im Jahr 1926 unter dem Namen Elizabeth Alexandra Mary Windsor geborene Adelige war 1952 ihrem Vater auf dem britischen Thron gefolgt und die am längsten regierende Monarchin in der Geschichte Großbritanniens.

Mehr zu Queen
Vertrauens- und Identifikationsfigur für viele: Trauernde legen Blumen vor Schloss Windsor für Königin Elizabeth II. ab
Aus aller Welt reisen Menschen nach Großbritannien, um der Queen die letzte Ehre zu erweisen. Ungeachtet der Krisen, die diesen Winter bevorstehen, sind die Menschen in ihrer Trauer vereint. Pfarrerin Kerstin Othmer berichtet aus Cambridge.
Sarg wird auf Lafette durch die Straßen Londons gezogen
Es war ein "Jahrhundertereignis" - den Abschied von Königin Elizabeth II. haben wohl rund vier Milliarden Menschen weltweit verfolgt. Wir haben ein paar eindrückliche Fotos aus London zusammengestellt.