Käßmann will mit Kindern über den Tod sprechen

Gespräch zwischen Mutter und Tochter auf Veranda

© shapecharge/istockphoto/Getty Images

Mit Kindern über Sterben und Tod zu reden ist wichtig, sagt die Theologin Margot Käßmann.

Sterbe- und Trauerbegleitung
Käßmann will mit Kindern über den Tod sprechen
Die Theologin Margot Käßmann ermutigt dazu, mit Kindern über Sterben und Tod zu reden. Erwachsene müssten nicht auf alles eine Antwort haben, aber ihre Fragen ernst nehmen.

"Je mehr wir den Tod verschweigen, desto mehr Macht geben wir ihm", warnte Käßmann zur Eröffnung der Bremer Kongressmesse "Leben und Tod" in Bremen. Ihre Erfahrung sei, dass Kinder Gespräche über das Lebensende, einen Besuch auf dem Friedhof oder die Gegenwart bei einer Beerdigung gut verkrafteten, wenn sie vorbereitet seien.

"Erwachsene müssen nicht alle Antworten haben, aber sie müssen die Fragen der Kinder ernst nehmen", riet die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und langjährige hannoversche Landesbischöfin. "Wenn es uns gelingt, Worte und Rituale zu finden, dann hat der Tod nicht das letzte Wort, sondern das Leben", sagte Käßmann.

Die Situation von Kindern und Jugendlichen in der Sterbe- und Trauerbegleitung steht im Mittelpunkt der 13. Kongressmesse "Leben und Tod", die noch bis 7.5.  in der Bremer ÖVB-Arena läuft.

Viele Aspekte der Trauerarbeit

Dazu gehören nach Angaben der Veranstalter etwa 60 Vorträge und Workshops, die sich mit Themen aus Hospiz- und Palliativarbeit sowie aus Seelsorge, Trauerbegleitung und Bestattungskultur beschäftigen. 108 Aussteller sind mit Ständen beteiligt. In den vergangenen zwei Jahren musste die Messe coronabedingt in Präsenz abgesagt werden.

Unter dem Kongresstitel "Gibt es im Himmel Eiscreme?" geht es unter anderem um Methoden kreativer Trauerarbeit, um tiergestützte Palliative Care, um Trauerprozesse verwaister Geschwisterkinder oder um den Umgang mit Kindern und Enkeln von Schwersterkrankten und Sterbenden im Hospiz. Im Vor-Corona-Jahr 2019 hatten laut Veranstalter mehr als 5000 Gäste die deutschlandweit einzigartige Messe besucht.

Mehr zu Tod und Trauer
Hier können Sie unsere Segensgrüße aus unserem Newsletter in hoher Auflösung herunterladen, um sie auszudrucken. Damit können Sie Ihre Wohnung oder den Schaukasten Ihrer Gemeinde dekorieren - oder Sie geben ihn weiter an liebe Menschen.
Pastorin Hanna und Pastor Chris
Was passiert bei einer Beerdigung? Wie plane ich eine Bestattung? Gibt es No-Gos? Pastorin Hanna und Pastor Chris erzählen im heutigen Studiotalk von Fakten, Pannen und Anekdoten, die sie schon bei Bestattungen erlebt haben.