Annette Kurschus an Corona erkrankt

Portrait Annette Kurschus

© EKvW/Barbara Frommanns

Annette Kurschus ist an Corona erkrankt. Sie sei unmittelbar vor den Osterfeiertagen positiv getestet worden, teilt die westfälische Landeskirche mit.

EKD-Ratsvorsitzende
Annette Kurschus an Corona erkrankt
Die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Annette Kurschus, ist an Corona erkrankt und hatte deswegen ihre Ostergottesdienste absagen müssen.

"Annette Kurschus plagten starke Krankheitssymptome, sie befindet sich mittlerweile aber auf dem Weg der Besserung", teilte die Evangelische Kirche von Westfalen am 18.4. in Bielefeld mit. Unmittelbar vor den Osterfeiertagen sei die westfälische Präses positiv auf Corona getestet worden.

Ursprünglich waren ein Gottesdienst am Ostersonntag in der Betheler Zionskirche und am Ostermontag ein Kantaten-Gottesdienst in der Altstädter Nicolaikirche in Bielefeld geplant. "Letztlich musste die Präses am diesjährigen Osterfest aber die Kanzel durch häusliche Quarantäne ersetzen", erklärte das westfälische Landeskirchenamt.

Mehr zu Corona
Pflegerin im Altenheim Brigittenstift in Barsinghausen bei Hannover
Aufgrund der Corona-Sommerwelle ist die Personalsituation in vielen Pflegeheimen nach Einschätzung der Diakonie in NRW aktuell "sehr kritisch". Mitarbeitende leisten zahlreiche Überstunden, auch Leiharbeitskräfte werden eingesetzt.
Einkaufen trotz Coronavirus
Während der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Andreas Gassen ein Ende der Corona-Quarantänen fordert, warnt Patientenschützer Eugen Brysch vor einer Verharmlosung. Die Isolation schütze Menschen.