Freie Musikensembles erhalten Finanzhilfe vom Bund

Musikinstrumente im Gras

© Getty Images/iStockphoto/SergeyKlopotov

"Die Folgen der Pandemie waren und sind für die freien Ensembles und insbesondere auch für den künstlerischen Nachwuchs existenzbedrohend", sagte Monika Grütters und versprach Zuschüsse von jeweils bis zu 150.000 Euro.

Nachwuchsunterstützung
Freie Musikensembles erhalten Finanzhilfe vom Bund
Chöre, Orchester und andere freie Musikensembles können wegen der Corona-Pandemie auf finanzielle Hilfe vom Bund hoffen.

Dieser stelle insgesamt 35 Millionen Euro für das im Rahmen von "Neustart Kultur" entwickelte Förderprogramm des Deutschen Musikrats zur Verfügung, teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Montag in Berlin mit. Davon seien allein fünf Millionen Euro für die gezielte Unterstützung von Nachwuchsensembles vorgesehen. Antragssteller könnten jeweils bis zu 150.000 Euro erhalten.

"Die Folgen der Pandemie waren und sind für die freien Ensembles und insbesondere auch für den künstlerischen Nachwuchs existenzbedrohend", sagte Grütters. Das Förderprogramm solle helfen, die Vielfalt der Szene "in ihren zahlreichen Facetten zu bewahren" und "ihre enorme künstlerische Qualität zu erhalten".

Die Antragsstellung für das Programm ist ab dem 16. September 2021 bis zum 31. Oktober 2022 beim Deutschen Musikrat möglich.

Mehr zu Coronavirus, Kirchenmusik
Impfgegner in den USA
Immer mehr Unternehmen in den USA erlassen Corona-Impfpflicht-Vorschriften. Manche religiös motivierte Impfverweigerer fühlen sich dadurch diskriminiert und gehen juristisch dagegen vor.
Segelschiffe auf dem Ijsselmeer
Nachdem Corona 2020 allen Planungen einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, wird es wieder eine "Stader Flotte" geben: An diesem Freitag (15.10.) stechen auf dem Ijsselmeer zehn Schiffe mit 170 Konfirmand:innen an Bord in See.