Dieter Falk probt "Bethlehem-Musical" live im Internet

Dieter Falk probt "Bethlehem-Musical" live im Internet
Der Musikproduzent Dieter Falk ruft zu einer Online-Probe für sein Chormusical "Bethlehem" auf. Da eine Zusammenkunft wegen der Corona-Krise nicht möglich ist, können sich am kommenden Dienstag alle Interessierten über das Facebook-Profil "Singen Zuhause" an der Probe beteiligen.

Die Probe beginnt um 19.30 Uhr und soll etwa 20 Minuten dauern. Falk sitzt am Klavier, spielt über einen Computer einen kürzlich aufgenommenen Chor ein und singt die Einzelstimmen vor. Dabei sollen die Refrains der beiden ersten Titel des Musicals über die Weihnachtsgeschichte geprobt werden.

Das Angebot richtet sich an alle Menschen, die Freude am Singen haben und eine Abwechslung in der gegenwärtigen Situation brauchen, erklärte Falk. Die Noten können auf der Homepage www.singenzuhause.de eingesehen werden.

Die Chorprobe könnte dann nach Angaben Falks alle zwei Tage wiederholt werden. Teilnehmer des Online-Projekts können sich überdies während der Proben filmen und die Beiträge an den Musikproduzenten schicken. Falk will aus dem Material dann ein Video erstellen.

Das Chormusical "Bethlehem" soll am 5. Dezember im Düsseldorfer ISS Dome seine Premiere feiern. Songschreiber Michael Kunze und Komponist Dieter Falk haben das Musical über die Weihnachtsgeschichte geschrieben. 2.500 Chorsängerinnen und -sänger haben sich dafür angemeldet, die Proben hatten Anfang März begonnen. Marie Wegener, die im Jahr 2018 Siegerin der Musik-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" wurde, soll als Solistin die Maria verkörpern. Kooperationspartner des Projekts sind die Evangelische Kirche im Rheinland in Düsseldorf und die in Duisburg ansässige Kindernothilfe.

Meldungen

Top Meldung
Vatikanstadt: Papst Franziskus segnet  "Urbi et Orbi".
Die Corona-Pandemie hat am Sonntag erneut die Predigten leitender Geistlicher beherrscht. Sie appellierten an die Gläubigen, alte und kranke Menschen jetzt nicht alleinzulassen. "Wir sitzen alle im selben Boot", betonte der Papst.