Westfälische Kirche schafft neue Pfarrstelle für Nachwuchswerbung

Westfälische Kirche schafft neue Pfarrstelle für Nachwuchswerbung
Die Evangelische Kirche von Westfalen will verstärkt um neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werben.

Die Kirchenleitung hat dazu eine neue Pfarrstelle eingerichtet, wie das Bielefelder Landeskirchenamt am Freitag mittelte. Der Herforder Theologe Holger Gießelmann kümmere sich ab 1. November schwerpunktmäßig um den Nachwuchs im Pfarramt, der Gemeindepädagogik, bei Diakonen und im Bereich Kirchenmusik. Aufgabe des 49-Jährigen sei es, Netzwerke über Instagram, Twitter und Facebook aufzubauen, um so Multiplikatoren etwa in Schulen, Hochschulgemeinden, der Jugendarbeit oder bei Berufsverbänden zu gewinnen.

Geplant seien auch verschiedene Projekte, die speziell junge Menschen für kirchliche Berufe begeistern sollen. Auf Berufsmessen und bei Berufsorientierungstagen sei Gießelmann künftig ebenso präsent, hieß es. Die westfälische Kirche informiert bereits seit 2013 mit der Homepage "www.bodenpersonal-gesucht.de" umfassend über Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder im kirchlichen Umfeld. Zudem findet jährlich eine kostenlose Info-Veranstaltung zum Pfarrberuf für Oberstufenschüler statt.

Holger Gießelmann studierte den Angaben nach Theologie in Bethel und Göttingen sowie interkulturelle Kommunikation im schwedischen Örebro. Sein Vikariat absolvierte er in einer Gemeinde in Bielefeld und gab Religionsunterricht an einem dortigen Gymnasium. Nach Pfarramts-Stationen in Dortmund und im Kirchenkreis Unna, ist er seit 2012 als Religionslehrer am August-Griese-Berufskolleg in Löhne tätig. Der verheiratete Vater von zwei Töchtern hat zahlreiche Projekte mit Konfirmanden und in der Jugendarbeit entwickelt und durchgeführt. Außerdem war er mit der Organisation und Durchführung von internationalen Erasmus-Projekten beauftragt, wie es hieß.

Meldungen

Top Meldung
Buß- und Bettag ist in Sachsen frei
Sachsens Bürger sollen nach dem Willen der SPD im Freistaat künftig keinen erhöhten Beitrag zur Pflegeversicherung als Gegenleistung für den freien Buß- und Bettag mehr zahlen.