Missbrauchs-Skandale erschüttern US-Baptisten

Missbrauch in baptistischer Kirche der USA.

©surpasspro/stock.adobe.com/Jim Lopes

In den vergangenen zwei Jahrzehnten sind 380 Pastoren und Kirchenhelfer des Missbrauchs beschuldigt worden.

Deutschland spricht 2019
Missbrauchs-Skandale erschüttern US-Baptisten
Missbrauchsskandale erschüttern den "Südlichen Baptistenverband", die größte protestantische Kirche der USA. Der Umgang mit den Beschuldigungen werde die Kirche auf Generationen hinaus prägen, erklärte der Präsident der "Southern Baptist Convention", Pastor J.D. Greear, zum Auftakt der zweitägigen Jahresversammlung am Dienstag (Ortszeit) in Birmingham im US-Bundesstaat Alabama.

Die US-Zeitungen "Houston Chronicle" und "San Antonio Express-News" hatten Anfang 2019 über Hunderte sexuelle Missbrauchsvorwürfe gegen den Baptistenverband berichtet.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten seien 380 Pastoren und Kirchenhelfer beschuldigt worden, hieß es in den Medienberichten. Die Vorwürfe gelten als glaubwürdig. Rund 200 Beschuldigte wurden den Angaben zufolge bereits verurteilt. Die Zeitungen sprachen von insgesamt 700 Missbrauchsopfern.

In einem für die Jahresversammlung des konservativ und evangelikal geprägten Verbandes mit rund 7.500 Delegierten verfassten Missbrauchsbericht wird beklagt, dass manche Kirchenverantwortliche sich bei Anschuldigungen "mehr um das Ansehen der Kirche" gesorgt hätten als um die Opfer des Missbrauchs. Der 52-seitige Bericht schlug Maßnahmen vor, um Gemeinden aufzuklären und Missbrauch zu verhindern. Man wolle Licht in das "Böse in unserer Mitte" bringen.

Der Bericht war im Juli 2018 von SBC-Präsident Greear in Auftrag gegeben worden. Darin wird der Kirche vorgeworfen, Missbrauchsfälle nicht umfassend genug bei der Polizei gemeldet zu haben

Die Rechtsanwältin Christa Brown, Autorin eines Buches über Missbrauch in der Baptistenkirche ("This Little Light"), beklagte im Informationsdienst baptistnews.com, der Baptistenverband habe sich viele Jahre geweigert, das Ausmaß der Krise zu sehen. Überlebende und Opfer verlangten jetzt eine "unabhängige Datenbank" über beschuldigte und verurteilte Geistliche. Nach Ansicht von Brown muss der Verband einer unabhängigen Kommission Zugang zu den Kirchenakten gewähren.

SBC-Präsident Greear wurde am Dienstag ohne Gegenkandidat wiedergewählt. Der 46-jährige Pastor leitet seit 2002 die "The Summit Kirche" in Raleigh-Durham in North Carolina. Nach Angaben des Südlichen Baptistenverbandes ist die Zahl der Gottesdienstbesucher in diesem Zeitraum von 60 auf beinahe 10.000 angestiegen. Der Baptistenverband insgesamt verliert seit mehr als zehn Jahren allerdings Mitglieder. Jüngsten Angaben zufolge ist die Zahl der Gemeindemitglieder im Jahr 2018 um 1,28 Prozent auf 14,8 Millionen zurückgegangen. Der Südliche Baptistenverband wurde 1845 gegründet.