Erlebnis-Ausstellung zu Menschenrechten eröffnet

Menschenrechtsinitiative freiundgleich

©PR

Die Wanderausstellung im Rahmen der Menschenrechtsinitiative #freiundgleich der Evangelischen Kirche in Deutschland wurde in Hamburg eröffnet.

Erlebnis-Ausstellung zu Menschenrechten eröffnet
Die Menschenrechte sind Thema der neuen bundesweiten Wanderausstellung "Menschen.Rechte.Leben", die Bischöfin Kirsten Fehrs am Mittwoch in der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen (Speicherstadt) eröffnet hat. Die Ausstellung sei auch ein Aufruf sich für die Menschenrechte einzusetzen, sagte die Bischöfin.

Dazu zählten die Freiheit des Glaubens und Gewissens, das Recht auf Asyl, der Schutz der Familie sowie das Recht auf Bildung und soziale Sicherheit. Die Ausstellung ist in Hamburg bis zum 22. April zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Mit interaktiven Elementen wie begehbaren Boxen bereitet die Ausstellung das komplexe Thema Menschenrechte anschaulich auf. Gestapelte Pappelemente aus einem Menschenrechte-Turm können im Kirchenraum ausgelegt werden. So soll erlebbar gemacht werden, was Menschenrechte mit dem Alltag zu tun haben und wie man selbst aktiv werden kann.

Die Eröffnungsfeier war zugleich der bundesweite Startschuss für diese Wanderausstellung im Rahmen der Menschenrechtsinitiative #freiundgleich der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Die Ausstellung soll anschließend in Kirchen und Gemeindehäusern, Schulen, Tagungshäusern und Begegnungsstätten gezeigt werden.

Prominente Gäste bei der Eröffnung waren Birgit und Horst Lohmeyer. Das Ehepaar ist 2004 in das mecklenburgische Dorf Jamel gezogen, das seit Jahren von Neonazis bewohnt wird. Die Lohmeyers wollen das nicht hinnehmen und kämpfen in dem Ort für Demokratie und Toleranz.

Meldungen

Top Meldung
Jesus Familie in Käfigen der Grenzsicherheitsbehörde ICE eingesperrt als Protest gegen Trumps Einwanderungpolitik.
Mit einer ungewöhnlichen Weihnachtskrippe prangert die Claremont-Methodistenkirche unweit von Los Angeles die US-Einwanderungspolitik an.