Brexit: Dröge ruft Christen zur Einheit auf

Deutschland spricht 2019
Brexit: Dröge ruft Christen zur Einheit auf
Der Berliner Bischof Markus Dröge hat angesichts des geplanten Brexits die Christen in Europa zur Einheit aufgerufen. Das vereinte Europa sei ein großartiges Friedens- und Versöhnungsprojekt, sagte Dröge am Samstag im RBB-Hörfunk. Der Friede dürfe nicht aufs Spiel gesetzt werden. "Angesichts auseinanderstrebender Kräfte in Europa werden wir als Christen deshalb ganz bewusst umso enger zusammenstehen", sagte der Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.

Um deutlich zu machen, dass Großbritannien trotz des Brexits weiter zu Europa gehört, habe er die Bischöfin von London, Sarah Mullally, nach Berlin eingeladen, sagte Dröge weiter. Mullally predigt am Sonntag im Berliner Dom. Eine Woche später wird Dröge in der Londoner St. Paul's Cathedral erwartet.

"Wir wollen deutlich machen, dass wir gemeinsam die europäische Idee aufrecht halten, ganz praktisch hier vor Ort", sagte der Bischof weiter: "Wir wollen ein vereintes und friedliches Europa." Denn der Gedanke von Europa beschränke sich nicht auf eine Zollunion oder eine Reiseregion ohne Grenzkontrollen.

"Europa ist vor allem eine Wertegemeinschaft, die durch die griechische Philosophie, den christlichen Glauben und die Aufklärung geprägt ist", betonte Dröge. Für die Fortsetzung und die Weiterentwicklung dieser Wertegemeinschaft würden die christlichen Kirchen in Europa auch weiterhin eintreten, sagte der Bischof: "Unabhängig davon, wie das Unterhaus in London sich entscheidet."

Meldungen

Top Meldung
Kirchliche Trauuung
Taufen, Trauungen und Beerdigungen sind in Familien ganz besondere Tage - die Pfarrerinnen und Pfarrer in Fürth wollen von Kirchenmitgliedern oder Männern und Frauen ohne Konfession wissen, was sie von solchen Festen erwarten und was sie erlebt haben.