Neue Noten für kleine Kirchenchöre

 Das "Gospelkollektiv" in Leipzig.

© epd-bild/Rolf Zoellner

Um den Nachwuchssorgen der Kirchenchöre (vor allem) im ländlichen Raum zu begegnen, gibt es nun das neue Notenheft "Frieden".

Neue Noten für kleine Kirchenchöre
Junge Stimmen und die der Männer sind rar, ältere Sängerinnen erreichen nicht mehr die hohen Stimmlagen - damit müssen sich Kirchenchöre auseinandersetzen. Von der Nordkirche gibt es nun ein neues Notenheft, das auf die Herausforderungen eingeht.

Die neue Landeskantorin der evangelischen Nordkirche, Christiane Hrasky, will mit dem neuen Notenheft "Frieden" vor allem kleinere Kirchenchöre unterstützen. Die 15 Stücke könnten vergleichsweise einfach und schnell eingeübt werden, sagte Hrasky bei der Vorstellung. Zeitgenössische Musiker haben Noten für einfache Chorsätze komponiert. Zum Teil wurden auch Stücke von Mozart und Telemann bearbeitet. Dazu wird eine einfach Begleitung für Klavier oder Orgel angeboten. Jede Kirchengemeinde bekommt in den nächsten Tagen ein Exemplar geliefert.

Gerade Kirchenchöre in den ländlichen Regionen haben nach den Beobachtungen Hraskys Nachwuchs-Sorgen. Männerstimmen seien rar, und viele ältere Sängerinnen könnten nicht mehr so hoch singen wie in jungen Jahren. Oft fehlten junge Stimmen. Dies werde bei den ausgewählten Stücken berücksichtigt, betonte Hrasky. Mehrstimmige Lieder könnten mit Hilfe des "Circlesongs" vergleichsweise einfach eingeübt werden: Im Stil von Bobby McFerrin singen einige Stimmen jeweils eine Zeile, während andere dazu improvisieren. Für zwei Euro pro Heft können Kirchenchöre das Notenheft erwerben.

Eingeführt wurden in Hamburg bereits monatliche Stimmbildungsabende, an denen Chormitglieder ohne Voranmeldung teilnehmen können. Künftig werden Stimmbildungstage auch an anderen Orten der Nordkirche wie Anklam, Tönning, Pasewalk und Hamburg-Harburg angeboten. Besondere Stimmbildungstage "60+" mit Atem- und Körperübungen richten sich speziell an ältere Sängerinnen und Sänger, die sich mit ihrer Stimme nicht mehr so sicher fühlen. Weitere Angebote sind eine Wintersingwoche für Familien, eine Seniorensingwoche und eine Sommersingwoche für Jugendliche. Programm-Infos unter www.kirchenchorwerk-nordkirche.de.

Im Juni 2018 hatte Hrasky ihr Amt als neue Landeskantorin angetreten. Ihre Aufgabe ist es, das Singen in den Gemeinden zu fördern. In der gesamten Nordkirche sind derzeit mehr als 34.000 Sängerinnen und Sänger in 1.400 Chören aktiv.

Meldungen

Top Meldung
Wolfram Steckbeck vor dem Engelsgruß in der Nürnberger Kirche St. Lorenz
Wie politisch darf Kirche sein? Ein Thema, über das regelmäßig heiß diskutiert wird. In den Kommentargottesdiensten der Nürnberger Lorenzkirche haben Statements zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen seit einem halben Jahrhundert ihren Platz.