Papst: Auch Jesus war Flüchtling

Jesus war ein Flüchtling

© Getty Images/PeteWill

Jesus Christus selbst hat den dramatischen Auszug von Flüchtlingen erlebt, als er mit seinen Eltern nach Ägypten floh.

Papst: Auch Jesus war Flüchtling
Papst Franziskus hat daran erinnert, dass Migration die gesamte Menschheitsgeschichte geprägt hat.

"In der Hoffnung auf ein besseres Leben für sich und die eigene Familie haben sich im Lauf der Jahrhunderte Millionen von Migranten auf den Weg gemacht", betonte er in einem am Donnerstag veröffentlichten Dokument des päpstlichen Rats für ganzheitliche Entwicklung.

"Jesus Christus selbst hat den dramatischen Auszug von Flüchtlingen erlebt, als er mit seinen Eltern nach Ägypten floh", schreibt das katholische Kirchenoberhaupt im Vorwort zu einer Sammlung seiner Lehren über Migranten, Flüchtlinge und Menschenhandel.

In der Veröffentlichung der für Migration zuständigen Abteilung der Vatikanbehörde für Entwicklung, die Franziskus neu gegründet hat, bezeichnet er Migranten als Bereicherung für die Gesellschaften der Zielländer. In der Sammlung mit dem Titel "Lichter auf den Wegen der Hoffnung" mahnt der Papst überdies, Migranten dürfe auch dann nicht die Hoffnung auf ein besseres Leben genommen werden, wenn sie als Opfer von Menschenhandel in die Zielländer gelangten.

Meldungen

Top Meldung
Die Gründe in die Kirche einzutreten sind vielfältig
Die EKD möchte in Zukunft verstärkt mit Konfessionslosen in Kontakt treten. Man wolle unter anderem den Raum für Auseinandersetzung eröffnen und die Glaubwürdigkeit der Kirche und ihrer Kommunikation des Evangeliums verbessern, heißt es in einem neuen Grundlagentext.