Lutherische Delegation reist nach Finnland und Estland

Heute dient die Kirche als Kathedrale des lutherischen Bistu​ms Helsinkis.

Der Dom von Helsinki ist eine evangelische Kirche in der finnischen Hauptstadt. Heute dient die Kirche als Kathedrale des lutherischen Bistu​ms Helsinkis.

Lutherische Delegation reist nach Finnland und Estland
Eine Delegation der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) und des Deutschen Nationalkomitees des Lutherischen Weltbunds bricht am Donnerstag zu einer Reise nach Finnland und Estland auf.

Ziel der Reise seien ökumenische Begegnungen mit Vertretern der finnischen und estnischen Kirchen sowie ein Austausch über theologische und kirchenpolitische Fragen, teilte die VELKD mit.

"Wir erleben unmittelbar, dass wir als Lutherische Kirchen in Deutschland Teil einer weltweiten Gemeinschaft sind. Diese Erfahrungen wirken zurück auf die Arbeit vor Ort und helfen, die Dimension der Ökumene stets mit zu bedenken", sagte der Leitende VELKD-Bischof Gerhard Ulrich (Schwerin) vor Beginn der Reise.

Mehr zu VELKD
Noch bis Samstag tagen die Delegierten evangelischer Kirchenparlamente. Am Freitagvormittag standen Präsidiumswahlen bei den Kirchenbünden VELKD und UEK auf der Tagesordnung.
Matthias Kannengießer
Der hannoversche Jurist Matthias Kannengießer (52) ist neuer Präsident der Generalsynode der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD). Die Delegierten des lutherischen Kirchenparlaments wählten den Richter am Landgericht Hannover am Freitag an die Spitze.


Die Delegation trifft in Helsinki zunächst Vertreter der Evangelisch-lutherischen Kirche in Finnland. Am Samstag trifft sie in der estnischen Hauptstadt Tallinn ein, wo Ulrich am Sonntag im Dom predigen wird. Die VELKD repräsentiert rund neun Millionen Gemeindeglieder in Deutschland.