Tafel startet Projekt gegen Lebensmittelverschwendung

Die Tafel fordert, weniger Lebensmittel weg zu werfen.

Foto: highwaystarz/stock.adobe.com

Verbraucher, Landwirte und Lebensmittelhändler sollen in einer neuen Initiative der Tafel konkrete Anregungen erhalten, um selbst weniger Lebensmittel wegzuwerfen.

Tafel startet Projekt gegen Lebensmittelverschwendung
Die Tafel startet ein neues Projekt gegen Lebensmittelverschwendung.

Verbraucher, Landwirte und Lebensmittelhändler sollen dabei konkrete Anregungen erhalten, um selbst weniger Lebensmittel wegzuwerfen. Umgesetzt wird die Initiative von der Tafel-Akademie gemeinsam mit dem tschechischen Verein "Zachran jidlo" (Essen retten), teilte die Tafel am Dienstag in Berlin mit. Details sollen erstmals Ende September beim Zukunftskongress der Tafel Deutschland vorgestellt werden.

Die gemeinnützige Tafel-Akademie ist eine hundertprozentige Tochter des Tafel Deutschland e.V.. Deren neues Projekt gegen die Verschwendung von Lebensmitteln trägt den Titel "Jeder kann die Lebensmittelverschwendung vermeiden". Ein Kernelement sei ein Instagram-Wettbewerb, der im November 2018 starten soll. "Wir wollen mit dem Projekt insbesondere junge Menschen ansprechen und auch neue Wege ausprobieren, um diese Zielgruppe zu erreichen", erklärt Evelin Schulz, Geschäftsführerin der Tafel-Akademie. Das Projekt wird den Angaben zufolge von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert.

Mehr zu Tafel
Frau mit Hund wartet in der Schlange
Coronakrise, Energiepreise und jetzt auch noch höhere Tierarzt-Rechnungen: Viele Menschen haben Probleme, die Kosten für ihre Haustiere allein zu stemmen. Nicht nur bei der Hamburger Tiertafel ist die Nachfrage so hoch wie nie zuvor.
Gepackte Kisten mit Lebensmitteln
Über 6.000 überwiegend ehrenamtlich Helfende der Tafeln in Hessen sind wegen zahlreicher neuer Klienten an ihre Leistungsgrenze angekommen.