Auf Online-Adventskalender folgt Online-Passionskalender

Auf Online-Adventskalender folgt Online-Passionskalender
Da der Online-Adventskalender der Vikare und Vikarinnen der hannoverschen Landeskirche ein so großer Erfolg gewesen ist, wird es auch einen Online-Kalender für die Passionszeit geben.

Rund 30.000 Menschen haben sich nach Angaben der hannoverschen Landeskirche durch den kirchlichen Adventskalender im Internet in der Vorweihnachtszeit begleiten lassen. Unter den Adresse "advent-e.de" hatten Vikare und Vikarinnen des evangelischen Predigerseminares im Kloster Loccum bei Nienburg 24 virtuelle Türchen mit Bildern und Andachten zum Hören und Nachlesen gefüllt, teilte Pastor Kay Oppermann aus der Evangelischen Medienarbeit der Landeskirche am Montag mit. 

Die Vikarinnen und Vikare hatten in kleinen Andachtstexten ihre persönliche Sicht des Advents beschrieben, hieß es - "mal besinnlich, mal humorvoll oder nachdenklich". Das Echo der Leserinnen und Leser sei positiv, sagte Oppermann. Das Andachtsprojekt werde unter der Internetseite "passion-e.de" in der Passionszeit ab Aschermittwoch kommenden Jahres fortgesetzt. Die neuen Andachten werden Anfang Februar vom aktuellen "Kurs 7" im Predigerseminar unter der Begleitung von Studieninspektorin Inken Richter-Rethwisch geschrieben und aufgenommen.

 

Meldungen

Top Meldung
Prof. Christoph Markschies
Die christlichen Kirchen müssen aus Sicht des Leiters des Berliner Instituts Kirche und Judentum (IKJ), Christoph Markschies, stärker gegen Antisemitismus vorgehen.