Mehr Asylentscheidungen in Deutschland als in übriger EU zusammen

Mehr Asylentscheidungen in Deutschland als in übriger EU zusammen
In Deutschland wurde im ersten Halbjahr 2017 einem Bericht zufolge über mehr Asylverfahren entschieden als in den übrigen EU-Staaten zusammen.

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge traf in diesem Zeitraum 408.147 Entscheidungen, wie die "Welt" am Freitag (online) unter Berufung auf Daten der EU-Statistikbehörde Eurostat berichtete. Die übrigen EU-Staaten entschieden demnach zusammen über 104.755 Verfahren.

Dem Bericht zufolge hat die Zahl der Asylentscheidungen eine höhere Aussagekraft für den dauerhaften Verbleib der Migranten als die Asylantragszahlen. So seien in den vergangenen zwei Jahren in Ungarn 203.000 Asylanträge gestellt worden - deutlich mehr als etwa in Frankreich. Es sei aber nur über 8.525 Anträge entschieden worden, weil die meisten Migranten weitergereist seien.

Mehr zu Asyl, Asylantrag
Thomas de Maizière
Der Präsident des evangelischen Kirchentages 2023 in Nürnberg, Thomas de Maizière, hat sich für Kirchenasyle ausgesprochen. Als Innenminister habe er andere Maßstäbe vertreten müssen, die mit den christlichen bisweilen kollidierten.
Flüchtlinge der St. Pauli Kirche in Hamburg
Der bayerische Landtag hat von der Staatsregierung detaillierte Informationen zum Umgang der Landesbehörden mit dem Thema Kirchenasyl gefordert. Damit folgte die Mehrheit der Abgeordneten einem Antrag der Grünen.